„Hokkaido“- Süppchen von Manfred Wickert aus Kassel

+
Manfred Wickert, Kassel

Sie haben ein leckeres, herbstliches Rezept mit Zutaten aus Ihrem Garten? Dann senden Sie es doch mit einem Bild von Ihnen an rdm@hna.de. Alle Rezepte werden auf www.HNA.de/kochen veöffentlicht.

Zutaten: ( für 4 Personen )

1 „Hokkaido“-Kürbis, (750 – 1.000 g)

4 kl. Schalotten oder kl. Zwiebeln

3/4 l Fleischbrühe

100 g Butter

1/4 l Sahne

1 Prise Salz

1 Prise schwarzen Pfeffer

1 gestr. Tl. Paprika edelsüß

1 gestr. Tl. gem. Muskatnuss

3 Knoblauch-Zehen

2-3 EL Olivenöl ( für das geröstete Brot)

Zubereitung:

Die Butter in der Pfanne bei kleinster Hitze zerlaufen lassen, Schalotten/Zwiebeln schälen, und in ½ Ringe schneiden, den Kürbis waschen, (Hokkaido muß nicht geschält werden), halbieren, Kerngehäuse mit einem Löffel entfernen, Kopf und Wurzelansatz (wie bei Zwiebeln) abschneiden, danach in kleine Würfel schneiden.

Kürbis-Würfel und Schalotten/Zwiebeln zur zerlassenen Butter in die Pfanne geben, Salz, Pfeffer Muskat, Paprika zugeben und bei mittlerer Hitze 30 Minuten dünsten, dabei öfter umrühren. Danach in einen Kochtopf umschütten. Nun die Brühe zugießen, (1 l Würfel auf 3/4 l Wasser), mit einem Stabmixer cremig mixen und auf kleinster Hitze 10 Min weiter köcheln lassen. Die Sahne unterrühren und den Topf vom Herd nehmen.

Ciabatta in fingerdicke Scheiben schneiden, würfeln, Olivenöl mit den zerdrückten Knoblauchzehen in der Pfanne leicht anrösten. Die Suppe in Terrinen servieren und mit dem gerösteten Brotwürfeln belegen.

Rezept von Manfred Wickert aus Kassel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.