Gutes aus der Natur

Hustensirup selbst herstellen: Das Wundermittel aus schwarzem Rettich

Nahaufnahme von schwarzem Rettich. (Symbolbild)
+
Schwarzer Rettich steckt voller Senföl-Glykoside, die antibakteriell wirken. (Symbolfoto)

Zwei besondere Inhaltsstoffe im schwarzen Rettich machen ihm zur Wunderwaffe der Natur gegen Husten. So einfach ist die Zubereitung eines natürlichen Hustensirups.

Berlin – Linderung von Symptomen ohne gleich zur Chemiekeule zu greifen – das wünschen sich die meisten. Zum Glück gibt es mit dem schwarzen Rettich eine Wunderwaffe der Natur, die ganz ohne Nebenwirkungen Erleichterung bei Husten, Kratzen im Hals und Schleim verschafft.
Die genauen Zutaten für den wohltuenden Sirup finden Sie auf 24garten.de*.

Laut dem Bayerischen Rundfunk (BR) wirkt schwarzer Rettich aufgrund der enthaltenen Senföl-Glykoside sowie der ätherischen Öle wie ein pflanzliches Antibiotikum. Diese sekundären Pflanzenstoffe sind neben Rettich auch noch in Senf, Kresse und Kohl enthalten und verantwortlich für den leicht scharfen Geschmack.

Außerdem wirken die Senföl-Pflanzenstoffe in der Lunge antibakteriell. Ist der Infekt allerdings viral, so wird der Rettich-Sirup nur bedingt helfen. Als weiteres Hausmittel gegen Husten sollten Sie dunkle Schokolade probieren. *24garten.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.