Energiebedarf beim Kauf eines Hauses beachten

Immobilie mit Effizienz-Gütesiegel

Energieeffizient mit Brief und Siegel: Beim Hauskauf auf Gütesiegel achten. Foto: djd

Haus- oder Wohneigentum sind für viele Deutsche eine attraktive Form der Geldanlage und der Altersvorsorge. Wie wirtschaftlich die Investition ist, hängt nicht zuletzt von der Energieeffizienz des Wohnsitzes ab.

Beim Neubau gibt der Gesetzgeber in der Energieeinsparverordnung (EnEV) klare Mindestvorgaben für Energieverbrauch und Wärmedämmung. Wer eine gebrauchte Immobilie erwerben möchte, muss genauer hinsehen, will er bei den Energiekosten keine bösen Überraschungen erleben.

Gütesiegel Effizienzhaus

Auf der sicheren Seite sind potenzielle Hausbesitzer, wenn das neue Haus das Gütesiegel Effizienzhaus der Deutschen Energie-Agentur GmbH (dena) trägt. Das Siegel zeichnet sanierte und neu gebaute Wohnhäuser aus, die besonders wenig Energie für Heizung und Warmwasser benötigen. So muss ein modernisierter Altbau mit dem Gütesiegel mindestens die energetischen Werte eines Neubaus erfüllen.

Energieeffiziente Sanierung

Ob saniertes Schmuckstück oder moderner Neubau – in Sachen Energie spielt das Baujahr damit keine Rolle mehr. Die Voraussetzungen für das Gütesiegel Effizienzhaus sind gleich: Wenn das Effizienzhaus-Gütesiegel vergeben wurde, ist der Energiebedarf in jedem Fall gering.

Oft müssen die erworbenen Altbauten erst noch saniert werden. Die dena empfiehlt Sanierungswilligen, von Beginn an auf Qualität zu achten und auf erfahrene Experten zu setzen. Mit dem Effizienzhausportal der dena können Bauherren unter www.zukunft-haus.info/effizienzhaus bundesweit nach Experten suchen, die berechtigt sind, das Gütesiegel Effizienzhaus auszustellen.

Unterstützung vom Staat

Das Gütesiegel Effizienzhaus geht Hand in Hand mit dem KfW-Förderprogramm „Energieeffizient bauen und sanieren“. Auch hier heißen die Standards Effizienzhaus, die energetischen Anforderungen sind gleich. So können Bauherren leicht erkennen, welche Förderung für sie in Frage kommt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.