1. Startseite
  2. Wohnen

Was tun, wenn der Balkon unter einem brennt?

Erstellt:

Von: Janine Napirca

Kommentare

Frau auf Balkon
Vom Balkon lässt sich die Nachbarschaft gut überwachen und im Ernstfall schnell helfen. © Jose Carlos Ichiro/Imago (Symbolbild)

Laut der Plattform notesofberlin hat eine Familie aus Berlin den Balkon der Nachbarin von unten mit Wasser gelöscht - das Netz ist begeistert.

Zum Jahreswechsel dürfte auf eine Bewohnerin im Berliner Stadtteil Tempelhof eine böse Überraschung warten, wenn sie nach Hause zurückkehrt. Dass nicht noch Schlimmeres passiert ist, hat sie wohl der Courage ihrer Nachbarn zu verdanken. Auf dem Instagram-Profil notesofberlin hat ein gewisser Chris die Mitteilung der Familie H. an ihre Nachbarin veröffentlichen lassen.

Lesen Sie auch: Diese Corona-Regeln sollten Sie bei einem Umzug beachten.

Darin teilt Familie H. der Nachbarin mit, dass ihr Balkon in ihrer Abwesenheit gebrannt habe, und sie ihn von oben mit Wasser gelöscht hätten. Außerdem hätten sie verhindert, dass jemand die Tür der Nachbarin eintrete. Die Feuerwehr habe sich zwar schon alles angeschaut, aber wenn sie noch Fragen hätte, könne sie sich gerne bei ihren Nachbarn melden.

Notesofberlin – Brandlöschende Familie wünscht Nachbarin ein gesundes neues Jahr

Zudem wünscht Familie H. der Nachbarin, deren Balkon gebrannt haben soll, ein gesundes neues Jahr. Das ruft auf Social Media positive Reaktionen hervor: „Nice, richtige Ehrenfamilie, die erst deinen Balkon löscht und dann noch ein frohes neues Jahr wünscht. Die Welt braucht mehr solche Nachbarn.“

Auch interessant: Warum soll man zwischen Weihnachten und Neujahr keine Wäsche waschen?

Lesen Sie auch: Corona-Regeln: Was gilt für Handwerker in fremden Wohnungen?

Brennender Balkon zu Silvester scheinbar keine Seltenheit

Außerdem berichten weitere Instagram-User von ähnlichen Erfahrungen: „Den brennenden Balkon zu Silvester kennt unsere Familie auch schon. Nice, wenn dich die Feuerwehr aus deiner eigenen Wohnung anruft, um dir zu sagen, dass der Balkon wegen einer Rakete abgefackelt ist und durch die Hitze die Fenster in Küche und Wohnzimmer gesprungen sind.“

Auch weitere helfende Hände soll es in der Vergangenheit gegeben haben „Das habe ich auch mal machen müssen zusammen mit den anderen Nachbarn, die auf der anderen Seite des brennenden Balkons gelebt haben.... Wir haben mit unseren Wassereimern echt alles gegeben, aber die Tür wurde trotzdem durch die Feuerwehr geöffnet.“ Brennende Balkone, vor allem im Raum Berlin, scheinen zu Silvester wohl nicht unbedingt eine Seltenheit darzustellen. Gut, wenn man sich auf seine wachsamen Nachbarn verlassen kann. (jn) *hna.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare