Tipps & Tricks

Joghurtbecher fängt Bohrmehl aus der Decke auf

+
Vor herabrieselnden Schmutz beim Bohren können sich Heimwerker mit einem Joghurtbecher schützen.

Wer schon einmal ein Loch in die Zimmerdecke gebohrt hat, kennt das Problem: Aus dem Bohrloch rieselt Schmutz herab. Gut, wenn man da einen leeren Joghurtbecher zur Hand hat.

Köln - Pulver aus dem Bohrloch in der Decke können Heimwerker mit einem einfachen Trick auffangen: Sie nehmen einen leeren Joghurtbecher, schneiden die obere Hälfte ab und bohren durch den Boden ein Loch.

Nun bleibt die Bohrspitze in dem Becher stecken und bohrt sich, an die richtige Stelle gehoben, dort in die Wand. Das Bohrmehl rieselt dabei in den Becher und nicht in die Augen. Dazu rät die Heimwerkerschule DIY-Academy in Köln. Zum Auffangen des Pulvers aus einer Wand kann der Heimwerker auch Briefumschläge und Kaffeefilter nehmen. Er wird direkt unter der markierten Stelle befestigt, etwa mit Malerkrepp.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.