Kanten sauber streichen: Kreppband erst mit Weiß übermalen

+
Gibt es Farbunterschiede, ist das Streichen der Tapete nicht einfach. Foto: Oliver Stratmann

Eigentlich könnte man meinen: Nichts ist leichter, als Wände weiß zu streichen. Stimmt aber nicht ganz. Vor allem bei den Kanten kann es knifflig werden. Ein kleiner Trick kann helfen.

Köln (dpa/tmn) - Wer eine weiße Wand überstreicht und zwei verschiedene Farben verwendet, kennt das Problem: Die Kanten lassen sich von Hand nicht so leicht sauber ziehen. Die Farbe läuft aber auch unter Krepp- und Malerbänder, mit denen die Flächen abgeklebt werden. 

Das gilt besonders auf Raufasertapeten, die in vielen Häusern an den Wänden kleben. Hier sollte man die Kante des Malerbandes erst im Farbton der Tapete überstreichen, also meist mit Weiß. Wie die Heimwerkerschule DIY-Academy in Köln erklärt, schließt die Farbe kleine Lücken unter dem Malerband.

Ist sie getrocknet, folgt der Anstrich mit der eigentlich gewünschten Farbe. Ist dieser angetrocknet, wird das Malerband abgezogen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.