Kleine Kratzer im Laminat mit Öl behandeln

+
Schon beim Verlegen an später denken: Heimwerker legen lieber einen kleinen Vorrat an Notfall-Dielen beiseite. Foto: Caroline Seidel

Bielefeld (dpa/tmn) - Kleinere Kratzer im Laminat können Heimwerker mit einem einfachen Trick ausbessern. Bei größeren Schäden bleibt aber oft nur, die Diele auszutauschen. Schlau ist es daher, schon beim Verlegen einen Vorrat für den Notfall beiseitezulegen.

Ein kleiner Kratzer im Laminat wird mit etwas Öl schnell wieder unsichtbar. Dafür einfach mit einem Lappen zum Beispiel etwas Sonnenblumenöl auf die verkratzte Stelle im Laminat streichen, rät Anke Wöhler vom Verband der Europäischen Laminatfußbodenhersteller in Bielefeld. Danach abwischen, damit niemand ausrutscht. Für tiefere Kratzer bieten die Hersteller in der Regel kleine Reparatursets an. Die gibt es für verschiedene Farbtöne im Baumarkt.

Bei einem richtigen Loch bleibe meist nur noch, die betroffene Diele auszutauschen, sagt Wöhler. "Dann muss man in den sauren Apfel beißen." Denn beim Klicklaminat müssen die Bewohner die ganze Reihe herausnehmen, um zur kaputten Diele zu gelangen. Wöhler empfiehlt, schon beim Verlegen einige Dielen als Notfallvorrat beiseitezulegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.