Kürbisse vor dem ersten Frost ernten

+
Kürbisse sollten noch vor dem ersten frost geerntet werden. Foto: Ole Spata

Bonn (dpa/tmn) - Mit dem Herbst hat die Kürbis-Saison begonnen. Die farbenfrohen Früchte sollten möglichst bei trockenem Wetter geerntet werden. Ansonsten droht Fäulnisgefahr.

Hobbygärtner sollten ihre Kürbisse im Beet vor den ersten Frösten ernten. Am besten ist die Ernte bei trockenem Wetter. Denn werden die Früchte dabei verletzt, dringt bei feuchtem Wetter Nässe ein, und die Kürbisse beginnen schneller zu faulen. Darauf weist der Verbraucherinformationsdienst aid hin. Der Stielansatz werde am besten entfernt, da dieser sonst im Lager fault.

Zwar bekomme Staunässe den Wurzeln der Kürbispflanzen nicht gut. Um unverletzte Früchte müssen sich Hobbygärtner jetzt aber keine Sorgen mehr machen: Je reifer sie werden, desto dicker ist ihre Schale und umso geringer die Fäulnisgefahr durch Nässe im Beet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.