Kunstlicht fördert Pflanzengesundheit im Winter

+
Zimmerpflanzen wie die Bromelie brauchen das richtige Licht - dann kommen sie gut durch den Winter. Foto: Andrea Warnecke

Farbenprächtige Blumen brauchen Licht - vor allem im Winter. Worauf es bei dem Kunstlicht für die schönen Zimmerpflanzen ankommt, verrät die Saarländische Gartenakademie.

Lebach (dpa/tmn) - Mit dem richtigen Licht kommen Pflanzen besser durch den Winter. Die Zimmerpflanzen Yucca, Weihnachtsstern und Kalanchoe haben einen hohen Lichtbedarf.

Wer spezielles Kunstlicht für Pflanzen im Haus einsetzt, sollte für diese Exemplare Beleuchtung mit 2000 bis 3000 Lux wählen. Dazu rät die Saarländische Gartenakademie. Aralien, Begonien, Bromelien, Dieffenbachie, Ficus, Kentia- und Kokospalmen benötigen 1000 bis 2000 Lux. Mit nur 500 bis 1000 Lux kommen Farne, Sansevieria und Usambaraveilchen zurecht.

Lux ist die Einheit der Beleuchtungsstärke eines Leuchtmittels. Sie steht für einen Lichtstrom, der an einem bestimmten Punkt ankommt. Laut dem Branchenportal "Licht.de" hat eine Kerzenflamme im Abstand von einem Meter circa ein Lux Beleuchtungsstärke.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.