Schallschluckendes Grün

Lärmschutz mit Pflanzen: Folgende Exemplare bringen Ruhe in Ihren Garten

Zu sehen ist eine Terrasse, auf der mehrere Stühle und ein Tisch stehen. Dahinter befindet sich eine große Gabionenwand mit Steinen. Rechts davon sieht man eine grüne Buchenhecke. Im Vordergrund wachsen in einem Beet verschiedene Pflanzen.
+
Eine Buchenhecke und ein Gabionenzaun sind ein guter Schutz vor Lärm (Symbolbild).

Die richtigen Pflanzen in Kombination mit einer Lärmschutzwand bringen die gewünschte Entspannung und Ruhe in einen Garten, der beispielsweise an einer viel befahrenen Straße liegt.

Veitshöchheim – Pflanzen verschönern nicht nur den Garten, entspannen die Sinne und schaffen einen besseren Lebensraum für Mensch und Tier, sondern schützen Gärtnerinnen und Gärtner auch vor Lärm und Belästigung. Denn viele Pflanzen absorbieren Schall, nehmen ihn also auf und lassen ihn nicht bis ins Garteninnere durchdringen und fungieren so als Lärmschutz*, wie 24garten.de* berichtet.

Besonders in Kombination mit der richtigen Gartenmauer oder dem Gartenzaun dienen Pflanzen und Material als perfekter Lärmschutz. Als ersten Schritt sollten Gartenfreunde daher zur für sie zuständigen Kommunalverwaltung gehen und erfragen, welche Mauern in welcher Höhe und mit welchem Abstand zur Straße erlaubt sind. Denn nicht überall gelten dieselben Vorschriften und vor dem Errichten einer Lärmschutzwand sind die rechtlichen Vorgaben abzuklären.

Laut der Bayerischen Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau hat in einer mehrjährigen Studie Pflanzen herausgestellt, die besonders robust, lange vital und lärmabsorbierend sind. Dazu zählen: Ackerrose, Virginianische Rose, Perückenstrauch und Winterjasmin. Neben diesen Favoriten eignen sich aber beispielsweise auch Sichtschutzhecken als Lärmschutz. Immergrüne Arten wie Thuja, Eibe und Kirschlorbeer, aber auch verschiedene Vogelschutzgehölze wie der Weißdorn, Buche und Weiden. *24garten.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.