Brandschutz

Langlebige Rauchmelder tragen Qualitätszeichen

+
Rauchmelder mit dem Qualitätszeichen "Q" und der Angabe "EN 14604" sind für den Langzeiteinsatz geeignet. Foto: Patrick Seeger

Rauchmelder können Leben retten. Vielerorts ist ihre Anbringung inzwischen Pflicht. Beim Kauf sollte man auf Qualitätssiegel achten.

Berlin (dpa/tmn) - In vielen Bundesländern sind Rauchmelder in Neubauten bereits Pflicht. Mieter und Immobilienbesitzer sollten beim Kauf der Geräte auf das Qualitätszeichen "Q" und die Angabe "EN 14604" achten, rät der Verband Privater Bauherren (VPB).

Entsprechend gekennzeichnete Geräte seien für den Langzeiteinsatz geeignet. Bei der Montage der Rauchmelder müssen sich Verbraucher an der geltenden Landesbauordnung orientieren. In der Regel ist dafür die DIN 14676 die Grundlage. Sie regelt den Einbau in Schlaf-, Kinderzimmern und Fluren.

Die Experten raten dazu, in fast allen Räumen Rauchmelder zu installieren. Ausnahme: In Bad und Küche können Dunstwolken bei den Standardgeräten regelmäßig Fehlalarme auslösen. Deshalb ist es hier besser, statt der Standardgeräte Wärme- oder Thermomelder anzubringen. Sie können zwischen Wasserdampf und gefährlichem Rauch unterscheiden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.