Tipps und Tricks

Laufleisten klemmender Schublade mit Seife einreiben

+
Gerade bei alten Möbelstücken machen die Schubfächer oft Schwierigkeiten beim Öffnen. Heimwerker sollten in dem Fall Seife oder Kerzenwachs auf die Laufleisten auftragen.

Eine Schublade, die sich schwer öffnen lässt, kostet meist Nerven. Doch ohne viel Aufwand kann das Möbelstück wieder gangbar gemacht werden. Heimwerker benötigen lediglich ein Stück Seife.

Berlin - Klemmt eine Schublade immer wieder oder lässt sich schlecht öffnen, können Heimwerker die Laufleisten sparsam mit Seife oder Kerzenwachs einreiben. Dazu rät Johannes Tretau von der Stiftung Warentest in Berlin.

"Öl ist ungeeignet, da es einzieht und der Gleiteffekt wieder verschwindet.", sagt Tretau. Eine Alternative ist, dünne Laufleisten auf die bestehenden zu kleben. Das können zum Beispiel sogenannte Buche-Umleimer sein. Diese Arbeit ist aber aufwendiger. "Damit die Schublade jetzt noch in das Fach passt, muss die Laufleiste eventuell abgehobelt oder abgeschliffen werden", erklärt der Heimwerkerexperte.

Literatur: 

Stiftung Warentest: Reparaturen zu Hause, 2013, 368 S., 19,90 Euro, ISBN-13: 978-3-86851-073-7

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.