New York, New York

Außergewöhnliche Einzimmerwohnung: TikTok-Clip bringt unterschiedliche Reaktionen hervor

Wohnungen in New York City.
+
New York ist bekanntlich die Stadt, die niemals schläft. Aber auch die Stadt mit merkwürdigen Wohnungen zu hohen Preisen – wie auch ein neues Video auf TikTok zeigt. (Symbolbild)

Auf der sozialen Plattform TikTok ist ein Clip aufgetaucht, in dem eine Maklerin eine New Yorker Wohnung zeigt. Auf das Video wird unterschiedlich reagiert.

Die Maklerin arbeitet in der Stadt, die niemals schläft – nämlich in New York City. Es ist kein Geheimnis, dass die Mieten im Big Apple durch die Decke gehen. Immerhin wissen die Vermieter um die Wohnungsnot. Manch einer ist da gerne bereit, horrende Preise zu zahlen. Oder eben auch, auf den einen oder anderen Komfort zu verzichten. Die Maklerin ist aber nicht die Erste, die das soziale Medium TikTok für sich als Werbefläche nutzt. Ein New Yorker Immobilienmakler präsentierte vor einigen Monaten das schlimmste Apartment, welches er je gesehen hat. Was aber macht das neue Video so populär?

TikTok: Maklerin zeigt kurioses Apartment in witzigem Video

In dem kurzen Clip zeigt die Immobilienmaklerin die Küche einer kleinen Wohnung. Der Witz an der Sache wird vor allem dann deutlich, wenn man den Text im Video liest. Darin heißt es: „Wenn du Apartments in New York besichtigst und die Dusche in der Küche steht.“ Doch damit nicht genug. Unterlegt wird der Beitrag mit einem passenden Ton. Der sollte genau das widerspiegeln, was vermutlich viele bei dieser Wohnung denken.

Es handelt sich um den Sound eines TikTok-Videos von Comedian James Corden und Justin Bieber. Darin gibt Corden eine Textstelle aus Biebers Song „I don´t care“ (zu Deutsch: Es interessiert mich nicht) wieder. Doch Bieber unterbricht ihn und sagt „Nein, absolut nicht. Ich habe gesehen, was ich sehen musste. Aber das ist nicht, was die Kinder sehen wollen“. Damit spielt er auf die Teenager an, die auf der sozialen Plattform TikTok unterwegs sind. Natürlich ist der Austausch witzig gemeint.

@latelateshow

@justinbieber shows James a proper ##tiktok dance ##woah ##fyp ##xyzbca ##yummy

♬ original sound - The Late Late Show

Lesen Sie auch: Blumenerde mit Schimmel übersät: Den Pilzrasen mit diesen Tipps beseitigen.

Die Nutzer auf TikTok finden die Titelauswahl zur Untermalung des Beitrages lustig. Und stellen zeitgleich fest, dass es wohl leider wirklich so ist.

„Sieht aus wie das erste Apartment bei den Sims“ – Nutzer reagieren gemischt auf TikTok

Das Video ist auf TikTok ziemlich erfolgreich und wurde schon vielfach geteilt. Auch auf anderen sozialen Plattformen ist es bereits aufgetaucht. Unter den Kommentaren zeigt sich aber auch, dass der Clip die traurige Realität widerspiegelt. Immerhin gibt es wohl öfter Wohnungen, die merkwürdige geschnitten sind und deren Mietpreise viel zu hoch sind.

@kristenrylander

Could be yours for $1700 a month 💁🏻‍♀️ ##ThatCloseMessenger ##newyorkking ##nycbroker

♬ original sound - The Late Late Show

Lesen Sie auch: Dieser unkomplizierte Trick verhindert das Beschlagen des Spiegels nach dem Duschen.

Die Nutzer reagieren daher gemischt auf den Clip. Jemand findet: „Sieht aus wie das erste Apartment bei den Sims.“ Jemand anderes schreibt, dass der Preis von 1.700 Dollar Warmmiete pro Monat, also knapp 1.400 Euro durchaus gerechtfertigt sind für New York City. Und auch die Dusche in der Küche scheint nichts Ungewöhnliches mehr zu sein – zumindest für die meisten. Die Frage, wo sich die Toilette befindet, beantwortet die Maklerin wie folgt: „Auf der anderen Seite der Wohnung.“ Am Ende muss eben doch jeder Wohnungssuchende für sich selbst entscheiden, wo und wie er leben will. So auch in Deutschland, wo auf eBay Kleinanzeigen ein Container zur Miete angeboten wird. (swa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.