Mietvertrag ist maßgeblich für den Verbleib in der Wohnung

+
Wer nach einer Trennung in der Wohnung bleiben kann, hängt vom Mietvertrag und teils auch vom Vermieter ab. Foto: Bodo Marks

Berlin (dpa/tmn) - Wer darf nach der Trennung in der Wohnung bleiben? Für unverheiratete Paare gibt es keine gesetzlichen Bestimmungen. Entscheidend ist dann, was im Mietvertrag steht.

Wenn sich unverheiratete Paare trennen, wird oftmals über den Verbleib in der gemeinsamen Wohnung gestritten. Aber anders als bei Ehepaaren gibt es hier keine gesetzliche Regelung, anhand derer die Wohnung demjenigen zugewiesen wird, der mehr auf die Wohnung angewiesen ist. Darauf weist der Eigentümerverband Haus & Grund Deutschland hin. Entscheidend ist, wer im Mietvertrag als Mieter genannt ist.

Sollte nur eine Person im Mietvertrag stehen, so ist auch nur diese Vertragspartner des Vermieters. Die andere Person kann in diesem Fall den bestehenden Vertrag mit dem Einverständnis des ehemaligen Partners alleine fortführen. Der Vermieter kann allerdings frei entscheiden, ob er diesem Mieterwechsel zustimmt und unter welchen Bedingungen. Verweigert er seine Zustimmung und will die Person im Mietvertrag nicht weiter in der Wohnung wohnen, muss diese gekündigt werden.

Sollten beide Partner als Mieter im Vertrag aufgeführt sein, dann sind auch beide gemeinschaftlich gegenüber dem Vermieter zur Zahlung der Miete verpflichtet. Erst wenn einer aus dem Mietvertrag ausscheidet, entfallen dessen vertragliche Pflichten. Ein Ausscheiden aus dem Mietvertrag kann jedoch nur mit Zustimmung des Vermieters erfolgen. Sollte der Vermieter dem nicht zustimmen, bleiben wieder nur die Kündigung des Vertrages und der Auszug aus der Wohnung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.