Mit gelben Margeriten: Wandelröschen kombinieren

+
Das Wandelröschen hat bunte Blüten. Denn diese ändern mit der Zeit ihre Farbe. Foto: Andrea Warnecke

Das Wandelröschen macht seinem Namen alle Ehre: Die Blüten der buschigen Kübelpflanze wandeln nach dem Aufblühen ihre Farbe. Oft starten sie in Gelb oder Orange und verfärben sich langsam zu Rot oder Violett. Wie man sie kombinieren kann:

Berlin (dpa/tmn) - Das Wandelröschen (Lantana camara) verändert seine Blüte: von Cremeweiß zu Rosa, von Sonnengelb zu Orange oder Rot. Damit dieses Farbenspiel gut zur Geltung kommt, sollten Hobbygärtner die Pflanze nur mit solchen Nachbarn umgeben, die dezenter sind.

Der Bundesverband Einzelhandelsgärtner (BVE) in Berlin rät zur Unterpflanzung mit kleinbleibenden, gelben Margeriten (Chrysanthemum multicaule) oder weißem Steinkraut (Lobularia maritima). Wandelröschen erblühen von Mai bis Oktober. Sie gelten als gute Kübelpflanzen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.