Für gepflegtes Grün

Moos im Rasen entfernen: So geht es auch ohne Vertikutierer

Ein roter Rechen, vor dem entferntes Moos und Gras auf einer Wiese liegt.
+
Damit das Moos im Rasen nicht wieder kommt, gibt es einige Tricks (Symbolbild).

Beinahe jeder Gartenfan kennt das Problem: im einst saftig grünen Rasen breitet sich ungehindert Moos aus. Um Moos aus dem Rasen zu entfernen, gibt es neben dem Vertikutierer aber auch andere Mittel.

Hamburg – Das frühlingshafte Wetter läutet die Gartensaison ein und schon bald steht die erste Rasenpflege an. Wo der Rasenmäher noch im Schuppen bleiben darf, kann das Moos aber schon entfernt werden. Denn wer gepflegten Rasen will, muss früh mit der Moos-Bekämpfung anfangen*, rät 24garten.de. Zu den typischen Arbeiten im Frühjahr im Garten zählt das Vertikutieren. Im Gegensatz zu Rasenlüftern, die lediglich für etwas mehr Luft sorgen, entfernen Vertikutierer auch Moos effektiv. Wer aber weder einen Vertikutierer hat, noch einen ausleihen kann, sollte auf alternative Methoden zurückgreifen.

Denn Rasenpflege bedeutet weit mehr, als nur Schadensbegrenzung. Wie der Norddeutsche Rundfunk berichtet, nützt die beste Bekämpfung langfristig nichts, wenn das Grundstück im Schatten liegt. Denn Gras, so der NDR, braucht genügend Sonne. Gartenbesitzer sollten also möglichst dafür sorgen, dass die Rasenflächen täglich einige Sonnenstunden abbekommen. Auch Nährstoffmangel bietet Moos Vorteile dem Rasen gegenüber. Um die Nährstoffe des Rasens zu erhalten, gibt es verschiedene Möglichkeiten. *24garten.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.