1. Startseite
  2. Wohnen

Warum soll man zwischen Weihnachten und Neujahr keine Wäsche waschen?

Erstellt:

Von: Janine Napirca

Kommentare

Ein Mädchen und ein Junge hängen gemeinsam Bettwäsche auf eine Wäscheleine.
Wenn Sie zwischen Weihnachten und Neujahr Wäsche waschen und aufhängen, könnte einem alten Aberglauben zufolge etwas Schlimmes passieren. © Cavan Images/Imago

Wollten Sie die freien Tagen zwischen Weihnachten und Neujahr nutzen, um den angefallenen Berg an dreckiger Wäsche abzuarbeiten?

Einer germanischen, vorchristlichen Legende zufolge passieren schlimme Dinge, wenn Sie Ihre Wäsche zwischen Weihnachten und Neujahr waschen. Im schlimmsten Fall kann sogar ein Familienmitglied sterben. Wenn Sie an mythische Bräuche glauben, sollten Sie es also vermeiden, in dieser Zeit Wäsche zu waschen.

Warum soll man zwischen Weihnachten und Neujahr keine Wäsche waschen?

Der Sage nach öffnet sich in den sogenannten Rauhnächten das Geisterreich. In den sechs Nächten vor und sechs Nächten nach der Wintersonnenwende am 21. Dezember können die Geister folglich ihr Reich verlassen. Der Begriff Rauhnacht stammt wahrscheinlich von Rauchnacht. Traditionell wurden in den Zeit zwischen Weihnachten und Neujahr Häuser und Ställe mit Weihrauch ausgeräuchert, um sich vor bösen Geistern zu schützen.

Lesen Sie auch: Darauf sollten Mieter bei der Weihnachtsdekoration achten.

Waschen Sie zwischen Weihnachten und Neujahr keine weißen Bettlaken

Der Mythos besagt, dass zwischen Weihnachten und Neujahr keine weiße Wäsche, insbesondere keine Bettwäsche und Bettlaken, aufgehängt werden dürfe, da wilde Reiter die Wäsche stehlen würden. Die gestohlenen Leintücher würden die Reiter im Folgejahr als Leichentuch für ein Mitglied des Hauses verwenden.

Auch interessant: Diese Tricks helfen Ihnen, Wäscheberge zu vermeiden.

Zwischen Weihnachten und Neujahr sollten Sie keine Wäscheleinen aufspannen

In aufgespannten Wäscheleinen könnten sich die wilden Reiter verfangen. Das sollten Sie verhindern, sonst könnte sich deren Zorn gegen Sie und Ihre Familie richten. Außerdem symbolisiere die aufgehängte Wäsche großes Unglück und Tod und man solle generell Unordnung vermeiden.

Lesen Sie auch: Kurkuma: Diese Hausmittel helfen gegen Flecken auf Kleidung und Oberflächen.

Warum junge Frauen keine weiße Wäsche zwischen Weihnachten und Neujahr aufhängen sollten

Dem Aberglauben zufolge ist es jungen Frauen verboten, an den Tagen zwischen Weihnachten und Neujahr weiße Wäsche aufzuhängen. Denn davon könnten die wilden Reiter angelockt werden. Verführt von den weißen Laken, würden sie über die jungen Frauen herfallen.

Unabhängig davon, ob man diesen Mythen Glauben schenkt oder nicht, kann es auch entspannend und befreiend sein, Ende des Jahres die Wäsche Wäsche sein zu lassen. Genießen Sie stattdessen lieber ein paar freie Tage und starten Sie im neuen Jahr wieder ausgeruht voller Power durch. (jn) *hna.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare