Frühlingsboten zu Hause

Narzissen in der Wohnung nicht direkter Sonne aussetzen

+
An einem hellen Standort fühlen sich Narzissen am wohlsten, aber sie sollten keinen direkten Sonnstrahlen ausgesetzt sein. Foto: Holger Hollemann/dpa

Mit Frühlingsblühern wie Narzissen, Hyazinthen und Ranunkeln lässt sich die Wohnung verschönern. Doch wo stellt man die Vase am besten auf und welche Pflege brauchen die Blumen?

Essen (dpa/tmn) - Narzissen, Hyazinthen und Ranunkeln sind echte Frühlingsboten. Wer sie zu Hause in die Vase stellen will, sollte sie mit einem scharfen Messer drei bis fünf Zentimeter kürzen, wie das Blumenbüro in Essen empfiehlt.

Die rundliche Ranunkel braucht viel Wasser. Deshalb ist es wichtig, immer für genügend Nachschub zu sorgen. Das Wasser tauscht man spätestens nach drei Tagen aus. Die Frühlingsblumen blühen am besten an hellen Standorten ohne direkte Sonneneinstrahlung. Neben Obstschalen stellt man sie besser nicht: Dort verblühen sie wegen des Reifegases Ethylen schneller.

Beispiele für die Gestaltung des Blumen-Trios

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.