Nebenkostenabrechnung an nur einen Mieter ist gültig

+

Karlsruhe - Eine Nebenkostenabrechnung ist auch dann gültig, wenn sie nur einem der Wohnungsmieter zugeht. Das hat der Mietsenat des Bundesgerichtshofs (BGH) jetzt in Karlsruhe entschieden.

Danach kann ein Vermieter Nachzahlungen der Betriebskosten verlangen, wenn er die Abrechnung nur an die Ehefrau und nicht auch an den Ehemann adressiert hat. Damit blieb die Klage einer Ehefrau erfolglos, die eine Nachzahlung der Heizkosten von rund 250 Euro verweigern wollte.

Das entsprechende Schreiben hatte der Vermieter nur an sie gerichtet, nicht auch an ihren Ehemann. Der BGH begründete sein Urteil damit, dass Mieter für die Wohn- und Nebenkosten gesamtschuldnerisch haften. Das bedeute, dass sich der Vermieter einen der Schuldner aussuchen und von ihm Zahlung verlangen könne. Folglich sei der Vermieter auch nicht gehindert, die Nebenkostenabrechnung mit Nachzahlungsforderung nur einem der Wohnungsmieter zu erteilen.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.