In der Zwangsversteigerung

Neue App: So kommen Sie an Schnäppchen-Wohnungen

+
Eine neue App soll die Wohnungssuche erleichtern.

Der Wohnungsmarkt in Deutschland lässt oft zu wünschen übrig - eine neue App soll Abhilfe schaffen: Sie zeigt billige Immobilien in der Zwangsversteigerung an.

Die deutschen Großstädte platzen aus den Nähten und die Immobilienpreise schießen in die Höhe - für viele Wohnungssuchende bleibt der Traum vom Eigenheim genau das. Und Arbeiter oder Auszubildende, die in die Nähe ihres Arbeitsplatzes ziehen wollen, bleibt nur noch das Pendeln.

Eine neue App soll den Verzweifelten nun dabei helfen Wohnungen zum Schnäppchenpreis zu ergattern. Sie heißt "Achtung Zwangsversteigerung" und zeigt den Nutzern Immobilien an, die weit unter ihrem Wert zu erwerben sind.

Immobilien in der Zwangsversteigerung: App bietet alle Informationen

Angezeigt werden Immobilien aller Art: Ob Ein- oder Zweifamilienhäuser, Reihenhäuser, Eigentumswohnungen, Villen, Garagen, Landwirtschaftliche Betriebe, Gewerbeimmobilien, Gaststätten oder Autowerkstätten - es ist fast alles dabei.

Zusätzlich erhält der Wohnungssuchende Auskunft über Versteigerungstermin, dem zuständigen Amtsgericht, der Adresse und dem Verkehrswert. In den meisten Fällen findet sich außerdem ein Wertgutachten, das den Zustand, das Baujahr und zahlreiche weitere Informationen ausführlich darlegt.

Diese Funktionen bietet die App

Die App soll einmalig für 3,99 Euro im Google Playstore und im Appstore für Android und iOS-Geräte erhältlich sein und zeigt Immobilien aus zwölf Bundesländern auf einer Deutschlandkarte an.

Im Suchfenster können durch Eingabe von Schlüsselwörtern wie "Gaststätte in NRW" oder durch die Umkreissuche die Ergebnisse eingeschränkt werden.

Wohnungs-App: Not macht erfinderisch

Auf die Idee zu dieser App kam der Geschäftsführer der DerKeiler GmbH, Ulrich Keil, durch seine eigenen Erfahrungen auf dem Wohnungsmarkt: "Ich selbst habe 2010 ein Haus weit unter dem Verkehrswert ersteigert“, berichte er. "So kam ich auf die Idee eine App zu entwickeln, mit der man innerhalb von Sekunden seine Traumimmobilie zum Schnäppchenpreis finden kann. Es gibt Grundstücke schon für einen Euro.“

Lesen Sie hier, wieso die Mietpreisbremse in vielen Städten nichts bringt.

Von Franziska Kaindl

"Unverbaute Lage" und "gut erhalten": Das bedeuten Immobilien-Codes

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.