1. Startseite
  2. Wohnen

Neue Kürbissorte: „Black Futsu“ ist Speise- und Zierkürbis gleichzeitig

Erstellt:

Kommentare

Ein schwarz-orangefarbener Kürbis auf Heu.
Ein Kürbis der besonderen Art: Die Sorte „Black Futsu“. © O. Diez/Imago

Wer nicht immer nur zu Butternuss oder Hokkaido greifen möchte, der sollte sich die hübsche Kürbissorte „Black Futsu“ vormerken.

Hokkaido und Butternut kennen die meisten noch, doch es gibt viele weitere Kürbissorten, die sich keineswegs verstecken müssen. Die Moschuskürbissorte „Futsu Black“ stammt ursprünglich aus China und ist Zier- und Speisekürbis zugleich.
24garten.de weiß, was den Kürbis so besonders macht.

Dass Kürbisse nicht immer orange sein müssen, beweisen unter anderem der Muskatkürbis, der sich, wenn er reif ist, blau verfärbt und der Patisson, der in Weiß besonders kurios aussieht. Aber auch die etwas unbekanntere Sorte „Black Futsu“ kann sich sehen lassen: Beim Heranwachsen sind die Kürbisse noch dunkelgrün gefärbt, verfärben sich später erst orange und schließlich werden sie kurz vor der Ernte schwarz.

Auch interessant

Kommentare