Neue Trends auf der Möbelmesse

+
Das männliche Model gibt es beim Sessel Mundo (Leolux) leider nicht dazu.

Köln - Die Formen werden runder, die Funktionen vielseitiger: Aktuelle Möbeltrends sind seit Montag auf der Internationalen Möbelmesse IMM Cologne in Köln zu sehen.

Eine Woche lang zeigen dort mehr als 1100 Aussteller aus 54 Ländern ihre Neuheiten. „Natürliche Materialien sind stark im Kommen“, erläuterte Ursula Geismann, Trendexpertin des Verbands der Deutschen Möbelindustrie (VDM). Beispiele dafür seien Schränke aus alten Schiffsplanken, Badewannen aus Holz oder Moos-Wände.

Durchschnittlich gab jeder Deutsche 2011 laut Verband 373 Euro für Möbel aus. Der Betrag sei in den vergangenen zehn Jahren kontinuierlich gestiegen. Die Schuldenkrise habe den deutschen Möbelherstellern somit eher genutzt als geschadet, weil die Verbraucher offensichtlich in greifbare Werte investierten.

Nach einem Umsatzwachstum um 6 Prozent auf 16,7 Milliarden Euro im vergangenen Jahr erwartet die Möbelindustrie für 2012 einen weiteren Zuwachs. Der Umsatz soll um bis zu 3 Prozent steigen und damit wieder das Niveau aus der Zeit vor der Finanzkrise erreichen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.