Nicht jedem Baum gefällt es im gepflasterten Hof

+
Mitten im gepflasterten Hof gefällt es nicht allen Bäumen - aber es gibt Ausnahmen. Foto: Peter Endig

Bäume brauchen Freiraum. In einem gepflasterten Hof haben sie oft zu wenig Platz. Doch einige Bäumen kommen auch mit stark eingeschränktem Raum klar - wie die Gartenakademie Rheinland-Pfalz erklärt.

Neustadt/Weinstraße (dpa/tmn) - Am Rande oder gar mitten im Hof gefällt es nicht allen Bäumen. Denn Pflaster schränkt ihren Raum ein. Die Baumscheibe, also der Bodenbereich um den Stamm eines Baumes, ist hier eher klein.

Welcher Baum kommt damit klar? Die Gartenakademie Rheinland-Pfalz rät zum Beispiel zum Blutroten Spitzahorn (Acer platanoides 'Schwedleri') mit schwarzroten Blättern. Er wird etwa 15 Meter hoch.

Eine gute Alternative mit einer geringeren Höhe von 6 bis 10 Metern ist der Kugel-Ahorn (Acer platanoides 'Globosum'). Auch die Echte Mehlbeere (Sorbus aria) mit 6 bis 15 Metern, die Schwedische Mehlbeere (Sorbus intermedia) mit 10 bis 18 Metern und die Pyramiden-Eiche (Quercus robur 'Fastigiata') mit einer Höhe von 15 bis 20 Metern empfehlen die Gartenexperten beispielsweise.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.