Weihnachtsbaum im Topf

Nordmanntanne wächst im Garten nicht gut an

+
Wer einen Weihnachtsbaum im Topf kauft, kann ihn später im Garten einpflanzen. Dort wächst er munter weiter. Foto: Ingo Wagner

Weihnachtsbäume im Topf haben einen praktischen Nutzen, der über die Feiertage hinausgeht. Im Garten wachsen sie daraufhin munter weiter. Das gilt jedoch nicht für Deutschlands beliebteste Sorte.

Bonn (dpa/tmn) - Ein Weihnachtsbaum im Topf kann mehr sein als nur eine Dekoration für wenige Wochen. Er lässt sich nach den Festtagen einfach in den Garten setzen.

Allerdings rät die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen in diesem Fall von der Nordmanntanne ab - Deutschlands beliebtestem Weihnachtsbaum. Denn diese Art bildet eine lange Pfahlwurzel. Beim Ausgraben des Ballens in der Zuchtplantage kann diese leicht so stark beschädigt werden, dass der Baum später im Garten nicht mehr anwachsen kann.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.