Orchideen mal anders: Als pinker Deko-Baum fürs Wohnzimmer

+
Dekoriert mit unzähligen pinken Orchideenblüten werden diese Äste im Wohnzimmer zum Hingucker. Foto: Tollwasblumenmachen.de

Sie ist so beliebt wie weit verbreitet: die Orchidee. Wie Hobbygärtner die Königin der Blumen als absoluten Blickfang in ihrem Wohnzimmer platzieren können, verrät das Blumenbüro Essen.

Essen (dpa/tmn) - Ein dekorativer Hingucker für das Haus sind mit Orchideen geschmückte Äste. Sie können senkrecht an einer Wand lehnen. Das Blumenbüro in Essen rät, dafür pinke Orchideen und zum Beispiel Birkenäste zu nehmen.

Die filigranen Blüten sind ein spannender Kontrast zu den rauen, knorrigen Ästen. Benötigt werden für diese Raumdekoration neben den Blüten und Ästen kleine Glasgefäße, etwa Floristenröhrchen oder Reagenzgläser, sowie dünner und dicker Draht.

So geht's: Die Äste auf die gewünschte Höhe einkürzen und am unteren Ende so begradigen, dass sie aufrecht stehen können. Dann mit dem dickeren Draht die Äste zu einem stimmigen und dekorativen Bündel zusammenbinden.

Die Gläser werden nun noch mit dem dünnen Draht an den Ästen befestigt, mit Wasser und den Orchideen befüllt. Dabei bietet sich an, kleine und große Blüten sowie verschiedenen Farbnuancen zu variieren.

Orchideenbaum

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.