1. Startseite
  2. Wohnen

Wenn es schnell gehen muss: So wird Ihre Wohnung im Nu ordentlich und sauber

Erstellt:

Von: Janine Napirca

Kommentare

Putzen, aber schnell? Mit diesen Tricks wird Ihre Wohnung im Handumdrehen ordentlich und sauber. (Symbolbild)
Putzen, aber schnell? Mit diesen Tricks wird Ihre Wohnung im Handumdrehen ordentlich und sauber. (Symbolbild) © Yosuke Tanaka/Imago

Putzen und Aufräumen mögen die wenigsten Menschen gern. Wenn es schnell gehen muss, bewirken diese Tricks in Ihrer Wohnung wahre Wunder.

Arbeit, Kinder, Haushalt – es ist nicht leicht, alles unter einen Hut zu bekommen. Wenn man dann auch noch Hobbys und Freunde hat, bleibt schon häufiger einmal etwas auf der Strecke. Zum Beispiel der Zustand der Wohnung. Auch wenn Ordnung nicht für jeden das halbe Leben ist, so fühlt man sich in einer sauberen, aufgeräumten Umgebung doch wohler als im dreckigen Chaos.

Verzagen Sie nicht, es gibt ein paar einfache Tricks, mit deren Hilfe Ihre Wohnung sauber und ordentlich wird, auch wenn Sie nicht viel Zeit dafür aufbringen können.

Lesen Sie auch: Wasser läuft nicht ab? Abfluss mit einem Hausmittel blitzschnell reinigen.

Aufräumaktion: Setzen Sie Prioritäten!

Wenn keine Zeit für einen gründlichen Großputz der vier Wände bleibt, ist es unerlässlich, Prioritäten zu setzen. Vor allem dann, wenn das Chaos schon so weit fortgeschritten ist, dass Sie schon gar nicht mehr wissen, wo Sie überhaupt anfangen sollen. Wer vor lauter Bäumen den Wald nicht mehr sieht, sollte einmal kurz den Raum verlassen, durchatmen und dann wieder eintreten. Welche Unordnung oder Verschmutzung fällt Ihnen als Erstes ins Auge? Das dreckige Geschirr oder stinkender Müll ist beispielsweise wichtiger zu entfernen als der Staub unter dem Sofa oder hinter dem Kleiderschrank.

Auch interessant: Vergessen Sie diesen Reinigungsschritt nicht, sonst ruinieren Sie Ihre Küchenmesser.

Aufräumen und reinigen: lieber peu à peu als alles auf einmal

Es ist viel einfacher und erfordert wesentlich weniger Motivation, zwischendurch im Alltag immer mal wieder eine kleine Aufgabe des Haushalts zu erledigen, als stundenlang einen Berg an To-dos abzuarbeiten. Darum spülen Sie am besten benutztes Geschirr schon während des Kochens oder unmittelbar nach dem Essen. Lassen Sie außerdem regelmäßig die Waschmaschine laufen, anstatt große Waschtage einzuplanen, an denen Sie dann im Grunde zu nichts anderem kommen. Es empfiehlt sich außerdem, Gegenstände direkt nach dem Gebrauch wieder an den Ort zu legen, an den sie gehören. So erspart man sich auch das große Suchen, wenn die Schere, der Schlüssel oder das Portemonnaie wieder einmal unauffindbar sind.

Lesen Sie auch: Haushalts-Trick: So reinigen Sie Ihre Waschmaschine in der Spülmaschine.

Misten Sie rigoros aus – das spart Zeit beim Putzen und Aufräumen

Wer weniger Zeug hat, muss auch weniger reinigen. Darum misten Sie Dinge, die Sie eigentlich nicht brauchen besser aus, als dass Sie die Staubfänger unnötig putzen müssen. Je mehr rumsteht, desto mehr müssen Sie beim Reinigen der Wohnung umräumen, ausräumen oder verschieben. Außerdem wirkt eine nicht vollgestellte Wohnung immer ordentlicher, als wenn jeder Winkel Platz ausgenutzt wird. (jn) *hna.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare