Heilpflanze bei Frost

Passionsblume richtig überwintern: So überlebt die Pflanze

Zu sehen ist die Blüte einer Passionsblume in Nahaufnahme (Symbolbild).
+
Die Passionsblume ist meist nicht winterhart (Symbolbild).

Passionsblumen sind nicht nur schön, sondern auch tolle Heilpflanzen. Den Winter überstehen sie draußen nicht, die richtige Überwinterung ist entscheidend.

Leipzig – Passionsblumen gehören zu den schönsten Blüten, die sich im Garten finden lassen. Sie sind definitiv eine außergewöhnliche Erscheinung und alleine schon wegen ihrer Optik den Kauf wert. Als Heilpflanze dient die Passionsblume vor allem der Beruhigung. Doch was, wenn der Winter ansteht? Die schöne Pflanze muss richtig überwintert werden, denn winterhart sind die meisten davon nicht.
Wie Sie Passionsblumen richtig überwintern, erklärt 24garten.de*.

Passionsblumen sind in der Regel aber nicht winterhart, einige Arten wie die Passiflora caerulea gelten zwar als bedingt winterhart, doch auf den Großteil trifft das nicht zu. Bereits beim Kauf sollten Pflanzenfans sich daher informieren, welche Temperaturen die Pflanze maximal aushält und ab wann sie ins Warme muss. Nach dem Winter kommt die Passionsblume dann wieder in den Garten und bereitet bestenfalls noch lange Freude mit ihren wirklich außergewöhnlichen Blüten. *24garten.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.