Kleine Stäbchen bringen Energie

1 von 22
Garantierter Heizkomfort: In Hardegsen werden in der ehemaligen Zementfabrik Sägespäne und Holzabfälle zu Pellets verarbeitet.
2 von 22
Garantierter Heizkomfort: In Hardegsen werden in der ehemaligen Zementfabrik Sägespäne und Holzabfälle zu Pellets verarbeitet.
3 von 22
Garantierter Heizkomfort: In Hardegsen werden in der ehemaligen Zementfabrik Sägespäne und Holzabfälle zu Pellets verarbeitet.
4 von 22
Garantierter Heizkomfort: In Hardegsen werden in der ehemaligen Zementfabrik Sägespäne und Holzabfälle zu Pellets verarbeitet.
5 von 22
Garantierter Heizkomfort: In Hardegsen werden in der ehemaligen Zementfabrik Sägespäne und Holzabfälle zu Pellets verarbeitet.
6 von 22
Garantierter Heizkomfort: In Hardegsen werden in der ehemaligen Zementfabrik Sägespäne und Holzabfälle zu Pellets verarbeitet.
7 von 22
Garantierter Heizkomfort: In Hardegsen werden in der ehemaligen Zementfabrik Sägespäne und Holzabfälle zu Pellets verarbeitet.
8 von 22
Garantierter Heizkomfort: In Hardegsen werden in der ehemaligen Zementfabrik Sägespäne und Holzabfälle zu Pellets verarbeitet.
9 von 22
Garantierter Heizkomfort: In Hardegsen werden in der ehemaligen Zementfabrik Sägespäne und Holzabfälle zu Pellets verarbeitet.

Im Pelletwerk in Hardegsen werden Sägespäne getrocknet und dann in die spezielle Form gepresst. Die Pellets können vom Verbraucher für die Heizung oder Pelletsofen im Wohnzimmer verwendet werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Fotostrecken des Ressorts

Diese Dinge haben im Trockner nichts verloren
Der Trockner ist aus dem Haushalt nicht mehr wegzudenken. Doch manchmal zerstört er die Kleidung eher, als das er …
Diese Dinge haben im Trockner nichts verloren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.