Prüfung auf Legionellen ist in 2013 Pflicht

+
Dr. Hans-Jürgen Kampe

Eigentümer von vermieteten Mehrfamilienhäusern (ab drei Einheiten) beziehungsweise Wohnungseigentümergemeinschaften, welche eine zentrale Warmwasseraufbereitungsanlage besitzen, sind in 2013 erstmals prüfungspflichtig.

Dies betrifft Großanlagen mit einem Trinkwassererwärmer – Speicher ab 400 Liter Inhalt oder Anlagen mit mindestens drei Litern Rohrinhalt zwischen Abgang des Speichers bis zur Entnahmestelle. Die Prüfer können über jeweilige Landeslisten ermittelt werden. Bei einer Überschreitung des Legionellengrenzwertes muss der Eigentümer selbstständig das Gesundheitsamt informieren, Ursachen feststellen und Maßnahmen zur Beseitigung durchführen lassen. Die Mieter sind unmittelbar zu informieren und alle Aufzeichnungen müssen 10 Jahre archiviert werden. Eine Pflichtverletzung führt zu einer Ordnungswidrigkeit mit bis zu 25 000 Euro Busgeld. (nh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.