Hobbygärtner aufgepasst

Rasen gelb verfärbt? So wird er wieder grün

+
Gelb verfärbt und trocken: So soll der Rasen nicht aussehen.

Wenn der schöne Rasen sich in eine gelbe Strohlandschaft verwandelt, bricht jedem Hobbygärtner das Herz. Doch wie erstrahlt das Gras wieder in saftigem Grün?

Im Sommer schwitzen nicht nur wir, sondern auch unser Rasen - dementsprechend sieht er auch aus: Kümmerlich und gelb verfärbt. Doch manchmal ist nicht die Hitze und Trockenheit allein Schuld am erbärmlichen Aussehen der Rasenlandschaft. Oft handelt es sich dabei um einen bestimmten Mangel, der die blassen Farben auslöst.

Rasen ergrünen lassen: Verwenden Sie den richtigen Dünger?

In diesem Fall kann laut Rasen-Experte.de ein Eisendünger Abhilfe schaffen. Und wenn der auch nicht funktioniert, ist das vermutlich ein Zeichen dafür, dass Sie den Dünger wechseln sollten. Eventuell reicht schon der Wechsel zu einer anderen Marke oder Zusammensetzung, da auch jeder Rasentyp und Boden anders ist.

Überprüfen Sie dazu den pH-Wert Ihres Bodens – das geht ganz leicht mit Test-Sets aus einem Baumarkt mit dem Sie Proben nehmen und selbst messen können. Ist er zu sauer, könnte es sich lohnen, ihn zu kalken – achten Sie aber darauf, den Rasen vorher zu vertikutieren. Der Kalk kann dann besser in den Boden einwirken.

Geben Sie dem Rasen Luft zum atmen

Lockern Sie Ihren Boden außerdem hin und wieder mit einer Harke auf, damit Ihre Grasfläche mehr Licht und Luft erhält. Dadurch wird er auch gestärkt, um besser gegen Moose und anderes Unkraut bestehen zu können – denselben Effekt erzielen Sie durch das Vertikutieren des Rasens.

Selbst im Herbst können Sie etwas für Ihren Garten tun, indem Sie das herabfallende Laub schnell einsammeln und dem Gras somit beim Atmen helfen. Generell sollten Sie nach jedem Mähvorgang das abgeschnittene Gras von der Fläche entfernen.

Rasen richtig bewässern

Nicht zuletzt ist es natürlich wichtig, den Rasen richtig zu bewässern. Dass das Gras bei zu viel Trockenheit nicht richtig grün werden will, ist ja klar. Aber manchmal meint man es auch zu gut mit ihm. Eine ständige Bewässerung kann ebenfalls zu einer Gelbverfärbung führen – sie wird durch eine Pilzerkrankung ausgelöst. Gießen Sie Ihren Rasen deshalb am besten immer morgens, damit das Wasser schonend abtrocknen kann.

Erfahren Sie hier, mit welchen Fehlern Sie Ihren Rasen ruinieren.

Von Franziska Kaindl

Sehr schnell zum grünen Garten: Gestalten mit Turbopflanzen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.