Einfacher als gedacht

Regal selber bauen: So funktioniert’s

+
Neues Lieblingsstück: Bauen Sie Ihr individuelles Regal selber.

Sie sind auf der Suche nach dem perfekten Regal für Wohnzimmer oder Küche? Bauen Sie Ihr Regal doch einfach selber! Kreative Arbeit macht Spaß – und am Ende steht Ihr ganz persönliches Stück bei Ihnen zu Hause. Wir zeigen Ihnen, wie es geht.

Stauraum schaffen: Bauen Sie Ihr Regal selber

Ob Bücher, Lebensmittel oder Bastelzeug: Regale schaffen Stauraum in jeder noch so kleinen Wohnung und helfen Ihnen dabei, Ordnung zu halten. In jedem Möbelmarkt finden Sie eine große Auswahl an Regalen. Da gibt es nur ein Problem: Oft sind sie nicht in genau der Passform zu finden, die Sie benötigen und obendrein teuer. Die Lösung: Bauen Sie Ihr Regal selber. Das ist einfacher als Sie denken – selbst wenn Sie noch nicht viel Heimwerker-Erfahrung haben. Ein wenig handwerkliches Geschick sowie das richtige Material und Werkzeug reichen aus, um das Projekt in Angriff zu nehmen.

Bevor Sie frisch ans Werk gehen, lassen Sie sich inspirieren. Für welchen Zweck benötigen Sie ein Regal? In welchem Raum wollen Sie es anbringen? Welches Material eignet sich am besten? Im Internet gibt es jede Menge Do-it-yourself-Portale und Magazine, die Sie mit Ideen für Ihr neues, ganz individuelles Möbelstück versorgen.

Los geht’s: Holzauswahl und Zuschnitt

In Wohnräumen machen sich Holzregale besonders gut. Das Material ist langlebig und besitzt eine warme Ausstrahlung. Schritt eins: Messen Sie genau aus, wie lange die Holzplatten sein müssen, die Sie verbauen möchten. Sie haben keine passende Säge zur Hand? Im Baumarkt suchen Sie sich das Holz Ihrer Wahl aus und lassen sich die Leisten und Platten maßgenau sägen. Das spart Zeit und vor allem Arbeit. Hier sind auch Experten vor Ort, die Sie über die richtige Holzart für Ihr Regal beraten. Harthölzer wie Eiche, Buche oder Nussbaum eignen sich für tragfähige Möbelstücke, zum Beispiel für Bücherregale, die schweres Gewicht aushalten müssen. Holzarten wie Birke oder Kiefer sind besonders gut zu bearbeiten und daher perfekt für leichtere Regale.

Denken Sie daran, die Holzoberflächen zu behandeln. Schleifen Sie zuvor das Holz mit Schleifpaper längs zur Maserung fein ab. Für einen natürlichen Look tragen Sie anschließend Öl oder Wachs auf. Bei diesen beiden Varianten müssen Sie jedoch in zeitlichen Abständen nachbehandeln. Eine Lasur dagegen verleiht dem Holz eine matte Oberfläche und hält länger.

Regal selber bauen: Dieses Werkzeug brauchen Sie

Je nachdem, wie komplex Sie Ihr Regal planen, benötigen Sie unterschiedliche Ausrüstung. Für ein einfaches Modell sollten Sie Akku-Schrauber, Holzleim, Dübel und Zwingen im Haus haben. Auch ein Zentimeter-Maßband und eine Wasserwaage sind Pflicht. Sie möchten das Regal an die Wand stellen? Dann ist es wichtig, Kippsicherungen zu besorgen. Die Winkel schrauben Sie an das Regal und dann an der Wand fest. Praktisch sind hierfür Bohrmaschinen mit sogenanntem SDS-System. An den Modellen wechseln Sie die Bohreinsätze schnell und leicht ohne Werkzeug. Sie haben Ihr Lieblingsregal gefunden? Dann ran an die Arbeit!

Schleifen, Bohren und Montieren ist Ihnen zu aufwändig? Dann ist vielleicht das Basteln eine bessere Variante für Sie. Wie wäre es mit einem Regal aus Weinkisten? Hierfür benötigen Sie Weinkisten aus Holz, die Sie in gut sortierten Supermärkten oder im Weinfachhandel finden. Säubern Sie das Holz und lackieren Sie die Kisten in einer Farbe Ihrer Wahl. Die Böden legen Sie mit Deko-Papier oder Tapetenresten aus und kleben diese fest. Jetzt befestigen Sie die Fächer mit Bohrer und Dübel an der Wand. Eine schöne Idee, um Bücher, Tassen, Gläser oder Deko in Ihrer Wohnung in Szene zu setzen. Sie sehen, ein Regal selber zu bauen, ist ganz einfach, macht Spaß – und das Ergebnis wird ein wahrer Hingucker.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.