Klausel beachten

Ist die Renovierung am Ende der Mietzeit verpflichtend?

+
Ob Mieter beim Auszug renovieren müssen, hängt unter anderem davon ab, ob die Klausel für Schönheitsreparaturen wirksam ist.

Die alte Wohnung beim Auszug zu renovieren, ist vielen lästig. Allerdings können Mieter dazu im Mietvertrag verpflichtet werden. Doch nicht immer hat die entsprechende Klausel Bestand.

Mehrere Regelungen zu Renovierungen in einem Mietvertrag können sich gegenseitig aushebeln. Darauf machen die Mietrechtsanwälte des Deutschen Anwaltvereins aufmerksam. So kann ein Vermieter nicht gleichzeitig vorgeben, dass der Mieter beim Auszug die Wohnung renoviert zurückgeben muss und zum anderen während der Mietzeit regelmäßige Schönheitsreparaturen vornehmen soll. Denn das benachteiligt Mieter nach Ansicht des Amtsgerichts Köln unangemessen.

Renovierung beim Auszug oder Schönheitsreparaturen während der Mietzeit?

In dem verhandelten Fall enthielt der Mietvertrag beide Klauseln. Nach Auszug des Mieters hatte der Vermieter die Renovierung selbst in Auftrag gegeben und die dadurch entstandenen Kosten mit der hinterlegten Kaution verrechnet. Damit war der Mieter nicht einverstanden und verlangte den Betrag vom Vermieter.

Zu Recht: Die Regelungen im Mietvertrag belasten den Mieter im schlechtesten Fall doppelt. Denkbar wäre nämlich, dass der Mieter aufgrund seiner regelmäßigen Verpflichtung kurz vor seinem Auszug ohnehin renoviert hätte. In diesem Fall wäre - unbeachtet des tatsächlichen Zustandes der Wohnung - der Mieter nochmals zur Renovierung der frisch renovierten Wohnung verpflichtet. Dies ist eine unangemessene Benachteiligung, so dass die Regelung über die Endrenovierung aus dem Mietvertrag zu streichen ist.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.