Rezeptidee: Zwetschgenknödel von Ingrid Biedenbach

Sie haben ein leckeres, herbstliches Rezept mit Zutaten aus Ihrem Garten? Dann senden Sie es doch mit einem Bild von Ihnen an rdm@hna.de. Alle Rezepte werden auf www.HNA.de/kochen veröffentlicht. Unter allen Einsendungen verlosen wir tolle Kochbücher.

Heute kommt die Rezeptidee von Ingrid Biedenbach aus Treysa. Sie verrät die Zutaten für ihre Zwetschgenknödel.

● 375 g Mehl

● 1 Beutel Hefe

● 1 Prise Salz

● 20 g Zucker

● 1/8 Liter Milch

● 1-2 Eier

● 40 g Butter

● 20 Zwetschgen

● 20 Stück Würfelzucker

● Butter

● Zimt und Zucker

Verrät ihr Rezept für Zwetschgenknödel: Ingrid Biedenbach aus Treysa.

Das Mehl in eine Schüssel geben. Hefe und warme Milch hinzugeben und das ganze verrühen. Zucker, Salz, Eier und Butter dazu und gut verkneten. Den Teig an einem warmen Ort gehen lassen. In der Zwischenzeit die Zwetschgenwaschen, entkernen und mit einem Stück Würfelzucker füllen. Jede Zwetschge mit Teig umhüllen und zum Knödel formen. Die Knödel nochmals gehen lassen und danach in heißem Wasser circa 15 Minuten ziehen lassen. Über die heißen Knödel geschmolzene Butter und Zimt und Zucker geben.

Finden Sie das Rezept auch in den Herbstwochen

Rubriklistenbild: © privat/nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.