Achtung!

Vergessen Sie diesen Reinigungsschritt nicht, sonst ruinieren Sie Ihre Küchenmesser

Damit Ihre Küchenmesser lange scharf bleiben, müssen Sie sie richtig pflegen.
+
Damit Ihre Küchenmesser lange scharf bleiben, müssen Sie sie richtig pflegen.

Damit Ihre teuren Küchenmesser lange gut schneiden, ist zum einen die Aufbewahrung wichtig. Zum anderen trägt die richtige Reinigung zur Lebensdauer der Messer bei.

Ein gutes, scharfes Küchenmesser benötigt wohl jeder Koch und jede Köchin. Wenn das Zerkleinern, Schneiden und Schnippeln leicht von der Hand geht, macht das Kochen auch viel mehr Spaß. Außerdem geht es auch schneller und man hat mehr Zeit für andere Dinge. Daher kann es durchaus ratsam sein, bei der Wahl der Küchenmesser etwas tiefer in die Tasche zu greifen.

Haben Sie sich bereits teures Schneide-Equipment angeschafft? Umso besser! Damit Sie lange Freude an Ihren guten, scharfen Küchenmessern haben, sollten Sie diese jedoch stets richtig pflegen. Vor allem dürfen Sie einen Reinigungsschritt nicht vernachlässigen, sonst ruinieren Sie womöglich Ihr teures Küchenmesser.

Lesen Sie auch: Mit diesen drei Hausmitteln ist die Reinigung Ihrer Mikrowelle ganz einfach.

Teures Küchenmesser regelmäßig schärfen und richtig aufbewahren

Zur richtigen Messerpflege gehört ohne Zweifel regelmäßiges Schleifen. So bleiben Ihre teuren Küchenmesser scharf und Sie haben lange etwas davon. Außerdem sollten Sie darauf achten, nur auf Schneidebrettern zu schneiden und die Messer richtig aufzubewahren. Beispielsweise in einem Messerblock aus Holz oder auf einem Magnetstreifen.

Nicht in die Spülmaschine: So reinigen Sie Ihre teuren Küchenmesser richtig

Unter keinen Umständen dürfen teure Küchenmesser in der Spülmaschine gereinigt werden. Darin werden sie sehr schnell stumpf. Außerdem besteht die Gefahr, dass das Messer in der Spülmaschine an anderen Gegenstände Schaden anrichtet. Spülen Sie die Messer daher immer von Hand ab. Am besten gelingt das in heißem Seifenwasser.

Auch interessant: Bakterien in der Küche: Auf diesen Oberflächen tummeln sich die meisten Keime.

Teure Küchenmesser nicht in die Spülmaschine! Spülen Sie lieber von Hand in heißem Seifenwasser.

Wichtiger Tipp: Spülen Sie Ihre teuren Küchenmesser direkt nach der Benutzung ab. Wenn Sie das Messer schmutzig auf dem Schneidebrett oder im Spülbecken liegen lassen, können Säure, Salz und Feuchtigkeit an der Klinge haften bleiben. Das greift das Material an und führt zum Abstumpfen des Messers, im schlimmsten Fall sogar zu Rost.

Lesen Sie auch: Sektgläser reinigen: Mit diesem Trick passen die Gläser in den Geschirrspüler.

Vergessen Sie bei der Reinigung das Abtrocknen nicht – sonst ruinieren Sie Ihre teuren Küchenmesser

Bei der Reinigung Ihrer teuren Küchenmesser dürfen Sie einen Reinigungsschritt auf keinen Fall vergessen. Trocknen Sie Ihr Messer nach dem Spülen direkt ab. Wenn Sie Ihre Küchenmesser an der Luft trocknen lassen, erhöht sich die Gefahr, dass sie durch das Stoßen an anderes Besteck oder Geschirr abstumpfen. Außerdem könnten sie rosten. Denn Leitungswasser enthält Salze und Mineralien, die das Material angreifen können. Spülen Sie also Ihre Messer direkt nach der Nutzung mit Seifenwasser und trocknen Sie sie danach sofort mit einem Geschirrtuch ab. So werden Sie lange Zeit mit scharfen Messern schneiden können. (jn) *hna.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.