Rosen unter Glaskuppeln dekorieren

+
Etwas Märchenhaftes hat es, wenn man Rosen unter Glas dekoriert. Foto: Tollwasblumenmachen.de

Rosen bieten meist auch ohne viel Beiwerk einen prachtvollen Anblick. Doch wer die edlen Blumen mit einer Glaskuppel in Szene setzt, schafft sich zu Hause ein ungewöhnliches Highlight.

Essen (dpa/tmn) - Als Strauß gebunden sind Rosen schon ein toller Blickfang für das Zimmer. Aber es geht auch etwas ausgefallener: zum Beispiel wenn man nur ein paar Rosen unter einer Glaskuppel drapiert.

Das Blumenbüro in Essen rät, dazu einzelne Rosenstiele in Steckschaum festzumachen. Dieses wird zuvor in Wasser getunkt, bis es sich richtig vollgesogen hat. Die Rosen muss man schräg anschneiden, damit die Aufnahmefläche für das Wasser größer ist. Stecken die Rosen schließlich in dem Steckschaum, wird es zum Beispiel mit frischem Moos bedeckt. Am besten baut man das Arrangement in einer Schale auf.

Die Glaskuppeln müssen oben offen sein, sonst können die Rosen nicht atmen, und das Glas beschlägt. Stehen die Gläser nicht in der prallen Sonne, sind die Bedingungen für die Rosen nicht viel anders als in einer regulären Vase. Je kürzer die Rosen geschnitten sind, desto besser werden die Blüten laut Blumenbüro außerdem mit Wasser versorgt. Ist der Schaum trocken geworden, kann man vorsichtig nachgießen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.