Probieren geht über studieren

Neues Gemüse-Saatgut: Diese Sorten müssen Sie in diesem Gartenjahr probieren

Zu sehen ist ein Steintisch, auf dessen Platte verschiedenes Gemüse wie Karotten, Tomaten, Kohl und Salat ausgebreitet ist.
+
Die Gartensaison startet mit einer Reihe neuer Saatgut im Gemüsebereich (Symbolbild).

Der Frühling rückt mit jedem Tag ein Stückchen näher. Zeit, sich mal im Samensortiment umzugucken. Denn das hat in dieser Saison einige Neuheiten zu bieten.

München – Gärtnerinnen und Gärtner fiebern dem Frühling schon entgegen, denn ist er da, beginnt die neue Gartensaison. Dann heißt es Blumentöpfe raus, Blumenerde rein und im besten Fall Samen von leckerem Gemüse hinein. Denn dann haben Gartenfreunde im Sommer und Herbst nicht nur schöne Pflanzen im Beet, sondern auch noch leckere Ernteerträge in der Küche. Auch in diesem Gartenjahr gibt es einige Neuheiten beim Gemüse-Saatgut*, berichtet auch 24garten.de*.

Das Bayerische Landwirtschaftliche Wochenblatt (BLW) hat seine Gemüse-Saatgut-Sieger dieser Saison bereits gekürt. An dieser Stelle eine Auswahl.

Die Firma Bingenheimer hat auch in diesem Jahr wieder neues Saatgut auf den Markt gebracht. Laut BLW sind dabei besonders folgende Sorten positiv und überraschend aufgefallen: Roma-Tomate: ‘BSAG-TOT-SPR’, Chili:  ‘Gelbe Rüsselchen’, Gurke: ‘KS-GU-CN-ROM’, Asia-Salat: ‘Wasabino’ und Weiße Küttiger: ‘KS-MOG-TH-PURP’. Beim Hersteller Dreschflegel ist ausgefallene Farbenpracht beim Gemüse vorprogrammiert. Wie der BLW festhält, eignen sich beispielsweise folgende Sorten gut zum Ausprobieren: Möhre: ‘Colorada’, Sojabohne: ‘Funke’, Kichererbsen: ‘Black Kabuli und Marktomate: ‘San Berao’. *24garten.de ist Teil des Ippen-Digtial-Netzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.