1. Startseite
  2. Wohnen

Schlehen ernten: Ohne Handschuhe keine gute Idee

Erstellt:

Kommentare

Schlehen sollte man erst nach dem ersten Frost ernten.
Schlehen sollte man erst nach dem ersten Frost ernten. (Symbolbild) © Ruslan Grigoriev/Imago

Schlehen dienen nicht nur Vögeln als Futterquelle im Winter, sondern lassen sich zu leckerer Marmelade und Gelees verarbeiten. Die Dornen des Strauchs piksen allerdings.

Vögel und andere Tiere sind begeisterte Schlehen-Fans, denn die Beeren gehören im Herbst und Winter zu ihrer Hauptnahrung. Schon aus diesem Grund lohnt es sich also, einen Schlehenstrauch im Garten anzupflanzen. Trägt der Strauch viele Beeren, dürfen aber auch Gärtnerinnen und Gärtner zulangen und daraus leckere Marmelade oder Gelee zaubern.
Warum es sich lohnt, bei der Schlehen-Ernte Handschuhe zu tragen, weiß 24garten.de.

Die Schlehe, auch Schwarzdorn genannt, ist ein Strauch, der bis zu fünf Meter groß werden kann. Seine Beeren enthalten viele wichtige und gesunde Nährstoffe. Dazu zählen zum Beispiel Mineralstoffe, Provitamine und Fruchtsäure. Aufgrund ihrer heilenden Wirkung kommen die Beeren als Saft auch bei Harnwegsinfektionen zum Einsatz.

Auch interessant

Kommentare