Achtung Bakterien

Schneidebrett abwaschen: Warum Spülmittel niemals ausreichend ist

+
Ein Schneidebrett muss gründlich gereinigt werden.

Im Haushalt muss es oft schnell gehen – doch das Schneidebrett nach der Verwendung einfach nur mit Spülmittel abzuwaschen, reicht absolut nicht aus.

Es kommt fast bei jeder Küchenarbeit zum Einsatz: Das Schneidebrett. Wir nutzen es für allerlei Lebensmittel, sowohl für Gemüse als auch für Fleisch – und gerade deshalb muss es besonders gut gereinigt werden.

Das Schneidebrett ist eine Bakterienfalle

In den Ritzen des Schneidebretts hängen sich nämlich zahlreiche Bakterien fest, die gefährlich werden können. Das ist vor allem bei rohem Fleisch der Fall. Dann ist es egal wie penibel Sie das Küchengerät reinigen, denn selbst Spülmittel kann die feinen Rückstände nicht restlos entfernen.

Schneidebrett reinigen: So geht es richtig

Auf dem Online-Portal Expert Home Tipps wird stattdessen empfohlen das Schneidebrett in Reinigungsmittel mit Bleiche zu tauchen, um alle Bakterien restlos abzutöten. Nur so könnten Sie verhindern, dass sie sich auf weitere Lebensmittel übertragen.

Lesen Sie hier, wie Sie Ihre Spülmaschine richtig einräumen und welche Dinge niemals in den Ausguss gehören.

Von Franziska Kaindl

Wie oft wechseln Sie eigentlich Klobürste, Putzlappen & Co.?

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.