Schönheitskur mit Natursteinteppich in nur einem Tag

+
Ein Teppich aus Naturstein verleiht der Terrasse eine individuelle und gemütliche Note: Das Material lässt sich einfach und schnell verlegen.

In diesem Frühjahr wartet auf Hobbygärtner besonders viel Arbeit: Der frostige und schneereiche Winter hat deutliche Spuren im Außenbereich hinterlassen. Nicht nur Pflanzen, Bäume und Rasenflächen benötigen jetzt eine besondere Pflege.  

Auch so manche Terrasse hat unter der kalten Witterung gelitten. Die Folgen: geplatzte Fugen und lose oder sogar gerissene Platten. Heimwerker mit etwas Geschick können Balkon und Terrasse in Eigenregie wieder auf Vordermann bringen - und dabei mit einem neuen Belag aus edlem Naturstein individuelle Akzente setzen.

Gestalten mit Naturwerkstoffen

Natürliche Materialien liegen im Trend: Dies gilt auch für die ansprechende Gestaltung von Außenbereichen. Besonders einfach ist das Arbeiten beispielsweise mit vorgefertigten Natursteinelementen. Die Fertigelemente bestehen aus rundgewachsenen Quarz- oder Marmorgranulaten und werden mit einem klaren Harz gebunden. Damit lassen sich die Elemente leicht wie Teppichfliesen verlegen. Mit einer Stärke von nur acht Millimetern kann der Steinteppich sogar direkt auf den alten Beton- oder Fliesenboden verlegt werden. Das Resultat ist ein optisch naturnaher Boden, der jeder Terrasse eine hochwertige Atmosphäre verleiht.

Farben, Muster und Schmuckelemente lassen sich ganz nach eigenem Geschmack auswählen und kombinieren, egal ob eine Gartengestaltung in warmen, mediterranen Farben oder in klassischen Tönen bevorzugt wird. Vorgefertigte Bordüren und Intarsien oder andere Schmuckmotive, sogenannte "Boden-Tattoos", erweitern die kreativen Möglichkeiten.

Im Handumdrehen ein neuer Boden

Das Verlegen selbst ist eine schnelle Angelegenheit: Flächen von bis zu zehn Quadratmetern können innerhalb eines Tages bearbeitet werden. Tipps zum Umgang mit den vorgefertigten Natursteinelementen bieten Filmclips, die im Internet auf www.renofloor.de verfügbar sind.

Witterungsschäden gehören mit diesem Belag im Übrigen der Vergangenheit an: Da der Steinchenteppich ein offenporiger Belag ist, der nicht fest mit dem Untergrund verbunden ist, können Spannungsprobleme oder Frostaufbrüche künftig nicht mehr entstehen. (djd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.