Schont die Umwelt und spart Kosten

Entlastet die Umwelt und schont den Geldbeutel: Eine solargestützte Wärmepumpe arbeitet dreißig bis fünfzig Prozent sparsamer als reine Wärmepumpen und erreicht damit die sehr hohe Jahresarbeitszahl von 6,5. Foto: Wagner Solar

Dabei steht eines fest: Fossile Brennstoffe werden immer knapper und Energie aus Öl und Gas wird nie wieder günstig verfügbar sein. Regenerative Energieträger wie Sonne, Luft oder Erdwärme verschaffen Unabhängigkeit von der Marktmacht der führenden Energiekonzerne.

Solargestützte Wärmepumpe

Eine optimale Lösung, kostenbewusst und umweltschonend Warmwasser zu bereiten und das Haus mit Heizwärme zu versorgen, sind Solarkollektoren in Kombination mit einer Wärmepumpe. Im Sommer übernimmt die Solaranlage die Warmwasserbereitung, während sie in der Übergangszeit zusätzlich für die nötige Heizwärme sorgt. In den Wintermonaten unterstützt sie schließlich die Wärmepumpe.

Bei effizienten Wärmepumpen-Systemen wird die Quelltemperatur durch die speziellen Vakuum-Flachkollektoren selbst bei diffusem Licht und bei Minusgraden angehoben. So arbeitet die Wärmepumpe immer mit einem sehr hohen Wirkungsgrad bei geringerer Laufzeit. Durch diese reduzierte Laufzeit hat sie einen wesentlich niedrigeren Antriebs-Energiebedarf und arbeitet somit dreißig bis fünfzig Prozent sparsamer als reine Wärmepumpen. Dabei wird meist eine sehr hohe Jahresarbeitszahl (JAZ) von rund 6,5 erreicht.

Weniger Fläche für Erdkollektor

Auch kann der Erdkollektor dadurch wesentlich kleiner dimensioniert werden. In Verbindung mit sieben Solarkollektoren auf dem Dach wird für ihn nur noch eine Grundstücksfläche benötigt, die etwa genauso groß ist wie die Wohnfläche des Hauses. Die Effizienz dieses solargestützten Wärmepumpen-Systems wird durch eine unabhängige Studie der Hochschule Biberach wissenschaftlich untermauert.

Staatliche Förderung

Insgesamt fallen inklusive Investitions-, Betriebs- und Verbrauchsausgaben nicht mehr Kosten an, als bei einem konventionellen Heizsystem. Auf Dauer werden aber die Energiekosten spürbar gesenkt und die Umwelt wird deutlich entlastet. Nicht zuletzt deshalb wird der Einsatz von effizienten Wärmepumpen staatlich gefördert. HLC

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.