Larven bekämpfen

Schutz vor Mücken: Tipps für Planschbecken und Teiche

+
Um Stechmücken fernzuhalten, sollten Gartenbesitzer abends das abgestandene Wasser in die Beete verteilen. Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa

Das Wasser in Planschbecken und Gartenteichen zieht Mücken an. Gegen die Plage gibt es hilfreiche Mittel.

Berlin (dpa/tmn) - Die Brut von Stechmücken braucht stehendes Wasser. Daher sollten Hausbesitzer zum Schutz vor den Plagegeistern jeden Abend Wasserreste aus der Gießkanne und dem Planschbecken in die Beete verteilen, rät der Eigentümerverband Haus & Grund Deutschland in Berlin.

Die Regentonne wird sicherheitshalber abgedeckt, und auch die Vogeltränke regelmäßig trockengelegt. Larven im Gartenteich lassen sich mit dem Kescher abschöpfen. Frösche, Goldfische oder Kois fressen sie auch weg.

Eine Alternative schlagen die Experten der Zeitschrift " Mein schöner Garten" (Online-Ausgabe) vor: Biologische Präparate mit dem Wirkstoff Bacillus thuringiensis (Bti-Präparate) im Teichwasser helfen ebenfalls bei der Bekämpfung der Larven. Die Bakterien dringen in den Nachwuchs der Stechmücken ein und lassen diese absterben. Eine Anwendung wirkt etwa vier Wochen lang. Allerdings tötet das Mittel auch andere Insekten im Wasser.

Tipp von "Mein schöner Garten"

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.