Effektvolle Lösung

Sehr schnell zum grünen Garten: Gestalten mit Turbopflanzen

Der Balkan-Storchschnabel zählt zu den turboschnellen Begrünern im Garten.
1 von 5
Der Balkan-Storchschnabel zählt zu den turboschnellen Begrünern im Garten.
Die Äste des Etagen-Hartriegels wachsen waagrecht und stehen damit in Etagen vom Stamm ab.
2 von 5
Die Äste des Etagen-Hartriegels wachsen waagrecht und stehen damit in Etagen vom Stamm ab.
Der Blauregen eignet sich zur schnellen Begrünung von Fassaden.
3 von 5
Der Blauregen eignet sich zur schnellen Begrünung von Fassaden.
Der Frauenmantel schließt schnell Lücken im Garten.
4 von 5
Der Frauenmantel schließt schnell Lücken im Garten.
Till Hägele sammel in seinem Buch Wissenwertes über Turbo-Pflanzen.
5 von 5
Till Hägele sammel in seinem Buch Wissenwertes über Turbo-Pflanzen.

Wenn die Wärme Einzug gehalten hat, soll bitte auch der Garten grün werden. Die Natur spielt sogar mit - sie bietet ungeduldigen Gärtner so manche Turbopflanze.

München - Manchmal muss es im Garten einfach schnell gehen, um zum Beispiel mit Hilfe von einer geschlossenen Pflanzendecke Unkraut zu verdrängen. Oder damit eine grüne Wand verhindert, dass neugierige Nachbarn in den Garten schauen können. Turbo-Pflanzen sind hier eine Lösung.

Turbo-Pflanzen: Das sind die Besten

Das Nonplusultra in Sachen Turbo-Pflanzen kommt aus dem Staudenreich, findet Till Hägele vom Botanischen Garten München-Nymphenburg: das Dickmännchen. "Dieser immergrüne Bodendecker entwickelt sich sehr schnell", erklärt der Buchautor. Ein weiteres Beispiel ist der Balkan-Storchschnabel, der sogar im trockenen Schatten sehr gut gedeiht. "Der Frauenmantel samt sich aus. Deshalb pflanzt man ihn lieber etwas weiter und überlässt es den Sämlingen, die Lücken zu schließen", erklärt Hägele das Vorgehen bei dieser Turbo-Pflanze.

Turbo-Pflanzen: Das müssen Sie beachten

Natürlich gibt es eine ganze Reihe von Pflanzen, die schnell Biomasse schaffen. Problematisch sei manchmal aber, dass sich das Wachstum einiger Pflanzen zugleich auch nicht einschränken lässt, erklärt Hägele. Er ist dagegen, das Wachstum eines malerischen und rasend wachsenden Gehölzes wie des Blauglockenbaums durch Einschränkung der Nährstoffgaben und Schnitte zu drosseln.

Auch mit der Baumschutzordnung kann man dann schon nach wenigen Jahren in Konflikt kommen, da man einen großen Baum nicht einfach fällen darf. Hobbygärtner sollten sich folglich beim Kauf solcher Turbo-Pflanzen immer über die Konsequenzen des Wachstums informieren.

Anders sei dies aber bei der Fassadenbegrünung. "Hier sind schnell wachsende Pflanzen willkommen", findet Hägele. Gute Beispiele dafür sind Blauregen und Schlingknöterich. "Beide Pflanzen können problemlos auf den Stock zurückgesetzt werden." Die Pflanzen entwickeln sich dann erneut zu einer grünen Tapete an der Hauswand.

So schön und gesund machen Turbo-Pflanzen Ihren Garten

Turbo-Pflanzen helfen dem Garten, gesund zu bleiben. Denn inzwischen werden aus Zeitmangel oftmals freie Flächen nicht mehr bepflanzt, sondern mit Kies bedeckt. Doch Sonne, Wind und Wetter greifen die Bodenstrukturen an, wenn sie brach liegen, und Nährstoffe werden ausgewaschen. "Die geschlossene Pflanzendecke schließt negative Effekte aus", sagt Hägele. "Der Vorteil einer Bepflanzung besteht darin, dass die Temperaturen ausgeglichener sind und die Verdunstung durch die Pflanzen das Klima in der Umgebung verbessert."

Ein Garten wird attraktiver durch Pflanzen mit einer besonderen Ausstrahlung. "Der Etagen-Hartriegel ist eine ganz ungewöhnliche Pflanze", findet Peter Berg, Gartenbaumeister aus Sinzig (Rheinland-Pfalz). Sein großes Pro: Die Äste wachsen waagrecht und stehen damit in Etagen vom Stamm ab. "Es entsteht nicht nur eine markante Wuchsform, sondern auch eine leichte Transparenz, die diesen Baum zu einem spannenden Gestaltungselement macht", erklärt Berg.

Er wird so zu einem Blickfang, der von dem ablenkt, was vielleicht stört. Aber auch in dem bereits erwähnten Blauglockenbaum erkennt der Gartenbaumeister eine solche Attraktivität - vor allem aufgrund des imposanten Stamms und der blauen Blüten. "Der Stamm nimmt rasch an Umfang zu, so dass man daran sehen kann, wie der Baum wächst", erklärt Berg. Doch das Gewächs ist nichts für kleine Gärten.

Turbo-Pflanzen auf ornamentalen Gräsern

Auch bei ornamentalen Gräsern hat man einen Turbo-Effekt. "Im Frühling ist erst nichts da, und innerhalb von wenigen Wochen wachsen die Horste auf eine Höhe von bis zu zwei Metern", erklärt Berg. Ein gutes Beispiel ist für ihn vor allem das Riesen-Chinaschilf. Besonders fällt das auf, wenn das Gras als Solitär gesetzt wird.

Lesen Sie hier, wann es sinnvoll ist den Rasen zu vertikutieren. Dieser Mann mäht seinen Rasen sogar, wenn ein Tornado stürmt.

dpa

Frühlingsgefühle: Diese 10 Blumen lassen Ihren Garten erstrahlen

Keine Blume verbreitet derartige Frühlingsgefühle wie die Tulpe. Sie blüht zwischen Anfang und Mitte April - späte Sorten sogar erst ab Mai oder Anfang Juni.
Keine Blume verbreitet derartige Frühlingsgefühle wie die Tulpe. Sie blüht zwischen Anfang und Mitte April - späte Sorten sogar erst ab Mai oder Anfang Juni. © pixabay
Bei der Benennung dieser Blume war man wenig kreativ - dafür ist sie aber nicht minder schön. Der Blaustern ist äußerst pflegeleicht und deshalb perfekt für den Gartenmuffel. Seine Zwiebel ist aber für Menschen und Tiere leicht giftig.
Bei der Benennung dieser Blume war man wenig kreativ - dafür ist sie aber nicht minder schön. Der Blaustern ist äußerst pflegeleicht und deshalb perfekt für den Gartenmuffel. Seine Zwiebel ist aber für Menschen und Tiere leicht giftig. © pixabay
Krokusse sind eine der ersten Blumen, die im Frühjahr ihre Knospen öffnen. Dabei müssen sie noch nicht mal eingetopft sein, denn sie überleben auch gut auf Rasenflächen. Es gibt außerdem eine spätblühende Sorte der Krokusse, die erst im Herbst zu sehen ist.
Krokusse sind eine der ersten Blumen, die im Frühjahr ihre Knospen öffnen. Dabei müssen sie noch nicht mal eingetopft sein, denn sie überleben auch gut auf Rasenflächen. Es gibt außerdem eine spätblühende Sorte der Krokusse, die erst im Herbst zu sehen ist. © pixabay
Narzissen - auch oft als Osterglocken bezeichnet - gehören zu den Amaryllisgewächsen und sind besonders in den Farben gelb und weiß bekannt. Wenn Sie die Blüten ganzjährig bewundern wollen, sollten Sie sie Zuhause im Topf ziehen.
Narzissen - auch oft als Osterglocken bezeichnet - gehören zu den Amaryllisgewächsen und sind besonders in den Farben gelb und weiß bekannt. Wenn Sie die Blüten ganzjährig bewundern wollen, sollten Sie sie Zuhause im Topf ziehen. © pixabay
Hyazinthen verbreiten einen einzigartigen Frühlingsduft und erstrahlen in den unterschiedlichsten Farben. Von weiß, rosa violett, rot bis hin zu schwarz ist fast alles dabei. Außerdem sind sie absolut winterhart.
Hyazinthen verbreiten einen einzigartigen Frühlingsduft und erstrahlen in den unterschiedlichsten Farben. Von weiß, rosa violett, rot bis hin zu schwarz ist fast alles dabei. Außerdem sind sie absolut winterhart. © pixabay
Die Traubenhyazinthe verdankt ihren Namen den weintraubenähnlichen Blüten, die sie trägt. Sie gehört zu den Spargelgewächsen und stammt aus Südosteuropa und Kleinasien. Aber vorsichtig: Sie ist giftig für Tiere wie beispielsweise Katzen.
Die Traubenhyazinthe verdankt ihren Namen den weintraubenähnlichen Blüten, die sie trägt. Sie gehört zu den Spargelgewächsen und stammt aus Südosteuropa und Kleinasien. Aber vorsichtig: Sie ist giftig für Tiere wie beispielsweise Katzen. © pixabay
Die Kaiserkrone ist wahrlich majestätisch bei einer Größe von bis zu einem Meter. Es gibt sie in allen Orangetönen, Rot und Gelb. Allerdings wird ihr ein teils übler Geruch nachgesagt, der - zu Ihrem Vorteil - sogar Wühlmäuse und Maulwürfe in die Flucht schlägt. Sie sollten auch beachten, dass die Pflanze giftig ist und deshalb Kinder von ihren Zwiebeln ferngehalten werden müssen.
Die Kaiserkrone ist wahrlich majestätisch bei einer Größe von bis zu einem Meter. Es gibt sie in allen Orangetönen, Rot und Gelb. Allerdings wird ihr ein teils übler Geruch nachgesagt, der - zu Ihrem Vorteil - sogar Wühlmäuse und Maulwürfe in die Flucht schlägt. Sie sollten auch beachten, dass die Pflanze giftig ist und deshalb Kinder von ihren Zwiebeln ferngehalten werden müssen. © pixabay
Beim Zierlauch - oder Allium - haben Sie eine Auswahl von bis zu 800 verschiedenen Arten. Je nach Sorte unterscheiden sich auch die Farben und die Größe der Pflanze. Noch dazu ist sie extrem pflegeleicht und in vielen Fällen winterhart. Besonders auffällig sind ihre in Kugelform angeordneten Blüten.
Beim Zierlauch - oder Allium - haben Sie eine Auswahl von bis zu 800 verschiedenen Arten. Je nach Sorte unterscheiden sich auch die Farben und die Größe der Pflanze. Noch dazu ist sie extrem pflegeleicht und in vielen Fällen winterhart. Besonders auffällig sind ihre in Kugelform angeordneten Blüten. © pixabay
Schneeglöckchen sind nicht nur bezaubernd grazil, sondern erfreuen uns auch manchmal schon im Januar mit ihrem Erscheinen. Die zarten Pflänzchen auszureißen oder umzupflanzen ist allerdings verboten, da sie unter Naturschutz stehen. Außerdem ist die Pflanze in allen Teilen giftig.
Schneeglöckchen sind nicht nur bezaubernd grazil, sondern erfreuen uns auch manchmal schon im Januar mit ihrem Erscheinen. Die zarten Pflänzchen auszureißen oder umzupflanzen ist allerdings verboten, da sie unter Naturschutz stehen. Außerdem ist die Pflanze in allen Teilen giftig. © pixabay
Die Anemone, auch Buschwindröschen genannt, fühlt sich besonders in schattigen und feuchten Gehölzen wohl und ist als Bodendecker bekannt. Ab März zeigt sie ihre Blüten und erstrahlt in vielerlei Farben.
Die Anemone, auch Buschwindröschen genannt, fühlt sich besonders in schattigen und feuchten Gehölzen wohl und ist als Bodendecker bekannt. Ab März zeigt sie ihre Blüten und erstrahlt in vielerlei Farben. © pixabay

Service:

Till Hägele: Turbo-Pflanzen - Schnelle, effektvolle Begrünung, blv-Verlag, München, 2017, 14 Euro, ISBN-13: 978-3-8354-1629-1

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Fotostrecken des Ressorts

Diese zehn Verstecke für Bargeld findet jeder Einbrecher
Dass Bargeld unter der Matratze versteckt wird, weiß jeder Dieb. In der Fotostrecke finden Sie weitere Verstecke, die …
Diese zehn Verstecke für Bargeld findet jeder Einbrecher

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.