Mülltrennung

Senfgläser ja, Trinkgläser nein: Was ins Altglas kommt

+
Kaputte oder alte Gläser kommen nicht in die Glastonne. Foto: Jens Kalaene

Glas ist nicht gleich Glas. Alte Glasbehälter kommen in den Container. Trinkgläser wandern in den Hausmüll. Denn sie sind keine Verpackungen und haben eine andere Glaszusammensetzung. Und sollte man Altglas eigentlich spülen?

Düsseldorf (dpa/tmn) - Getränkeflaschen, Konserven-, Senf- und Marmeladengläser kommen in den Container für Altglas. Das gilt auch für pharmazeutische und kosmetische Verpackungen wie die Behälter für Hustensaft oder Gesichtscreme.

Kaputte oder alte Trinkgläser sollte man nicht in den Container für Altglas werfen. Darauf weist die Initiative der Glasrecycler hin. Sie sind keine Verpackungen und haben daher eine andere Glaszusammensetzung als etwa Marmeladengläser, die bei dem Recycling der Verpackungsgläser und der Herstellung von neuen zu Störungen führen würden. Trinkgläser kommen daher in den Hausmüll.

Leere Glasverpackungen sollte man zwar vollständig leeren, bevor sie im Container für Altglas landen. Aber Verbraucher sollten die Marmeladen-, Senf- und Gurkengläser nicht ausspülen. Altglas muss nicht sauber im Container landen, betont die Initiative der Glasrecycler. Der Verzicht auf einen Spülgang schont die Umwelt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.