Sesshaft werden in Nordhessen

+
Natur pur: Auf dem Rundwanderweg nahe Nieste kann man diese wundervolle Aussicht genießen.

Attraktive Baugebiete in Körle, Nieste und Malsfeld

Es gibt viele gute Gründe, in Nordhessen sesshaft zu werden. Da wäre zum einen die zentrale Lage. Denn Nordhessen liegt in der Mitte Europas und bildet, gemessen an der Erreichbarkeit, das geographische Zentrum Deutschlands. Das macht die Region nicht nur logistisch und wirtschaftlich gesehen äußerst attraktiv, sondern auch für alle Menschen, die gerne mit dem Auto auf Reisen gehen.

Mit einem Waldanteil von über 40 Prozent ist Nordhessen zudem eine der waldreichsten Regionen Deutschlands. Lange Spaziergänge durch tiefe Wälder, Besuche in einem der zahlreichen Tierparks und Segeltörns auf dem Edersee sind also inklusive. Zurzeit leben rund eine Million Menschen in harmonischem Einklang mit der Natur.

Für die Städter bietet Kassel alles, was das Großstadtherz begehrt: Ein umfangreiches kulturelles Angebot, mit der documenta als künstlerischem Höhepunkt, eine abwechslungsreiche Mischung aus Cafés, Bars und Kneipen und eine gute Infrastruktur, die bis in die angrenzenden Stadtteile und die Landkreise reicht. Außerhalb der Stadt zu wohnen, ist in Nordhessen also kein Problem und insbesondere für Liebhaber von Kleinstadtcharme und Natur bieten sich die Baugebiete in Körle, Nieste und Malsfeld an.

Auf dem Hollunder in Körle

Im April 2009 wurde die Erschließung des dritten Bauabschnittes im Baugebiet „Auf dem Hollunder“ fertiggestellt. Das Baugebiet liegt nicht nur in Bezug auf seine Süd-West-Hanglage sehr günstig und bietet so fast den ganzen Tag einen Platz an der Sonne, sondern auch die unmittelbare Nähe zur Grundschule, zum Kindergarten und zu den Sportanlagen ist von Vorteil. Körle verfügt über eine Regio-Tram-Anbindung. Bis zum Bahnhof Kassel-Wilhelmshöhe beträgt die Fahrzeit nur 18 Minuten.

Im Kaufpreis für das entsprechende Grundstück ist der Anschlussbeitrag für die gemeindliche Nahwärmeversorgung enthalten. Die jährlichen Energiekosten werden nach Verbrauch abgerechnet und stellen eine wirtschaftliche und umweltfreundliche Alternative zur eigenen Heizung dar. Die Gemeinde Körle erhielt im Jahr 2003 den Deutschen Solarpreis für diese Anlage.

Bauen in Malsfeld

Malsfeld hat sich in den vergangenen Jahren zu einer aufstrebenden Gemeinde entwickelt. Ärzte, Zahnärzte, Lebensmittel- und Getränkemärkte, Bäckereien, Blumenläden, Friseure, Massagepraxis, Drogeriemarkt, Gaststätten, Postagentur, Banken, Computerläden sind in der Nachbarschaft ohne Parkplatzsorgen zu finden.

Jeweils ein Kindergarten in Malsfeld und Sipperhausen, der neueingerichtete Waldkindergarten sowie die Astrid-Lindgren-Schule in Malsfeld bieten für die Jüngsten eine wohnortnahe Betreuung und Bildung. Aber auch die zahlreichen Sport-, Musik-, Gesang-, Schützen- und Naturschutzvereine, die evangelischem Kirchengemeinden und freiwilligen Feuerwehren tragen dazu bei, dass man inmitten netter Menschen in Malsfeld lebt. Nicht zu vergessen sind die zahlreichen Arbeitsplätze in und um Malsfeld, insbesondere die im Zuge der kommunalen Zusammenarbeit in Malsfeld-Ostheim entstandenen und noch zu erwartenden Arbeitsplätze. Seit kurzem steht der Bevölkerung zudem ein direkter Anschluss an der A 7 zur Verfügung.

Wohlfühlen in Nieste

Die Gemeinde Nieste, staatlich anerkannter Erholungsort, ist eine aufstrebende Gemeinde mit derzeit rund 1900 Einwohnern. Sie zeichnet sich durch sicheres Wohnen, eine hohe Wohnqualität und eine ausgeprägte Infrastruktur aus.

Alles zu Fuß erreichen – in Nieste ist das noch möglich. Der gemütliche Wohnort zwischen zwei Naturparks verwöhnt die Bauinteressenten nicht nur mit seiner Lage, sondern auch mit kurzen Wegen zu Schule, Kindergarten und Versorgungseinrichtungen.

Durch die exponierte Lage am Talende der Nieste, zwischen dem Naturpark Meißner-Kaufungerwald und dem Naturpark Münden finden die Anwohner eine Oase der Ruhe inmitten der Natur. Mehr als 100 Kilometer Wander- und Radwege durch herrliche Auen und Gebirgslandschaften und im Winter gespurte Loipen lassen darüber hinaus das Wohnen zum Erlebnis werden. (ebi/nh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.