Moderne Funksteuerungen sorgen für Komfort

Sonne und Schatten nach Maß

Markise marsch: Vollautomatische Verschattungselemente passen sich der aktuellen Witterung an. Foto: djd/somfy

Die Freifläche auf der Terrasse ist für viele Hausbesitzer in der warmen Jahreszeit die Freizeitzone Nummer eins, die sie am Tag vom Frühjahr bis in den Herbst und so lange wie möglich nutzen möchten.

Wie gut sich die Terrasse auf die aktuelle Witterung einstellen kann, ist nicht zuletzt eine Frage der Technik. Moderne Funksteuerungen nehmen dem Nutzer die Arbeit ab und sorgen für Komfort und Sicherheit.

Vollautomatische Markisen

Zusammen mit elektronischen Funk-Windsensoren und -Sonnensensoren sorgen moderne Funksteuerungen dafür, dass sich das Verschattungselement automatisch der aktuellen Witterung anpasst.

Steht die Sonne hoch am Himmel, fährt die Markise über der Terrasse auf Befehl aus und spendet Schatten. Außenjalousien oder Rollläden lassen sich durch die gleiche Steuerung ebenfalls automatisch schließen. So bleibt es angenehm kühl im Haus, auch wenn niemand zu Hause ist. Wenn die Sonne sich hinter einer Wolkendecke versteckt, wird ein Befehl zum Einfahren ausgelöst, und die Markise zieht sich automatisch dezent zurück. Für Sicherheit vor Beschädigungen sorgt der Windsensor, der die Markise rechtzeitig einfährt, bevor starke Lüfte ihr gefährlich werden können. (djd)

PDF der Sondeseite Region Hofgeismar/Wolfhagen

PDF der Sonderseite Region Kassel

PDF der Sonderseite Region Hann. Münden/Witzenhausen

PDF der Sonderseite Region Melsungen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.