Sonne im Sommer, Holz im Winter

Entspannte Momente in behaglicher Atmosphäre: Ein Kamin bringt Gemütlichkeit in die eigenen vier Wände. Foto: djd/Hark

Die Abende werden kühler, die Heizsaison beginnt. Um keine kalten Füße zu bekommen, ist eine effiziente Wärmeversorgung entscheidend.

Wer dabei zum Beispiel auf eine Kombination aus Solarthermie und Kaminofen setzt, kann gerade in der Übergangszeit seinen Heizkessel noch aus lassen. Tagsüber heizt die Sonne, am Abend sorgt ein prasselndes Kaminfeuer für wohlig warme Räume – und das sogar besonders günstig: Die Sonne scheint kostenlos und auch Holz aus heimischen Wäldern gibt es zu niedrigen Preisen.

Konzept für das ganze Jahr

Die beiden regenerativen Ressourcen Holz und Sonne lassen sich ohne große Umbauten in ein bestehendes Heizsystem integrieren. Möglich machen dies praktische Modul-Pakete. Ein Vier-Elemente-Solar-Paket, zum Beispiel von Hark, besteht aus hochwertigen Solar-Röhrenkollektoren, einem wasserführenden Kaminofen und einem leistungsfähigen Pufferspeicher als Herzstück. In den Speicher speisen alle drei Wärmequellen – Solarkollektoren, Kaminofen und bestehender konventioneller Heizkessel – ihre Energie ein.

Sonne und Holz sind ganzjährig ein echtes Traumpaar: Im Sommer hilft die Sonne bis zu 60 Prozent der Kosten für die Warmwasserbereitung einzusparen, während im Winter der Kaminofen über eine integrierte Wassertasche fast 50 Prozent der Feuerwärme an die Zentralheizung abgibt. In der Übergangszeit können Sonne und Kaminofen abhängig von der Objektgröße sogar den gesamten Wärmebedarf abdecken.

Für Umwelt und Geldbeutel

Dank eines Energiereglers muss dafür nicht einmal in die Steuerung des vorhandenen Kessels eingegriffen werden: Der Regler lenkt je nach Bedarf und Verfügbarkeit die einzelnen Komponenten und sorgt für eine effiziente Wärmeausbeute. Wasserführende Kaminöfen gibt es in vielen Designs, Materialien und Farben, sodass sie sich harmonisch in jedes Raumambiente einfügen. Durch die einzigartige Kaminatmosphäre sind so an kalten Tagen entspannte Abende vor dem knisternden Kaminfeuer garantiert – und Umwelt und Geldbeutel profitieren. (djd)

Das PDF der Sonderseite Erneuerbare Energien

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.