1. Startseite
  2. Wohnen

Spinat einfrieren: Blanchieren ist nicht nötig, aber besser

Erstellt:

Kommentare

Das Blanchieren von Spinat vor dem Einfrieren verhindert zu großen Vitaminverlust.
Das Blanchieren von Spinat verhindert zu großen Vitaminverlust. (Symbolbild) © YAY Images/Imago

Muss man Spinat vor dem Einfrieren blanchieren oder geht das auch roh? Es ist sinnvoll, denn dabei werden Keime abgetötet und die Haltbarkeit verlängert.

München – Wenn die Spinaternte in vollem Gange ist, weiß der Hobbygärtner oftmals gar nicht, wohin mit all dem nicht lagerfähigen Blattgemüse. Da bietet es sich an, den Spinat einzufrieren. Aber geht das auch roh oder muss man den Spinat vorher blanchieren, also vorkochen?
Wieso und wie man Spinat blanchiert, weiß 24garten.de.

Nicht alle Lebensmittel kann man einfrieren, aber Spinat ist auf jeden Fall perfekt dafür. Man muss den Spinat dafür nicht vorkochen, aber es hat mehrere Vorteile. „Blanchieren inaktiviert die zelleigenen Enzyme und tötet anhaftende Keime ab. Das verlängert die Haltbarkeit und es gehen weniger Vitamine verloren“, rät die Ernährungswissenschaftlerin Andrea Danitschek von der Verbraucherzentrale Bayern.

Auch interessant

Kommentare