Unechte Mitbewohner

Spinnen für Halloween basteln: So einfach geht die gruselige Dekoration

Zu sehen sind Treppenstufen mit Laternen aus Orangen, darum Spinnennetze mit künstlichen schwarzen Spinnen (Symbolbild).
+
Spinnen gehören zu Halloween ebenso wie gruselige Lichter (Symbolbild).

Spinnen finden viele Menschen eklig und erschrecken sich, perfekt also für Halloween. Die kleinen, achtbeinigen Tiere lassen sich leicht basteln.

München – Die Spinnen-Phobie ist weit verbreitet und auch, wenn es gemein ist: An Halloween kann das wunderbar ausgenutzt werden. Denn die kleinen Krabbeltiere sehen auch unecht zum Gruseln aus und geben eine wunderbare Halloween-Dekoration ab. Wer schon frühzeitig mit Basteln beginnt, kann die Achtbeiner dann überall in Haus und Garten effektvoll verteilen neben den ganzen Kürbissen.
Wie man Spinnen als Halloween-Dekoration bastelt, erklärt 24garten.de*.

Der 31. Oktober ist der Tag und vor allem Abend des Gruselns. An Halloween ziehen Kinder dann um die Häuser und wünschen sich Süßigkeiten, Kürbis-Fratzen erleuchten Haus-Eingänge oder Tore und natürlich dürfen auch Deko-Elemente wie Fledermäuse, Spinnen oder Schlagen nicht fehlen. Vor allem Spinnen sind dabei eine sehr schnell gebastelte, aber überaus wirkungsvolle Dekoration. Wer sie nicht nur ansehen, sondern auch essen möchte, kann sogar Kuchen oder Pizza mit Spinnen aus Lebensmittelfarbe beziehungsweise Olivenstücken verzieren. *24garten.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.