1. Startseite
  2. Wohnen

Stahlpfanne mit Salz reinigen? So funktioniert es

Erstellt:

Von: Janine Napirca

Kommentare

Frau reinigt Pfanne mit Schwamm
Wenn warmes Wasser und ein Schwamm Ihre Pfanne nicht sauber kriegen – versuchen Sie es doch einmal mit Salz. © Artursfoto/Imago

Will Ihre Pfanne aus Stahl, Eisen oder Carbon einfach nicht sauber werden? Dann versuchen Sie es doch einmal mit Salz.

Um Pfannkuchen, Spiegeleier oder gebratenes Steak zu machen, benötigen Sie eine Pfanne. Unabhängig davon, ob Ihre Pfanne eine Stahlpfanne, Eisenpfanne, Gusseisenpfanne, schmiedeeisern oder aus Carbon bzw. Kohlenstoffstahl ist – in Hinblick auf die Reinigung und Pflege Ihrer Pfanne sollten Sie folgende Tipps beachten.

Übrigens: Auch einen Wok können Sie auf dieselbe Art reinigen und pflegen wie Ihre Stahlpfanne.

Wann ist der beste Zeitpunkt, um eine Stahlpfanne zu reinigen?

Jetzt! Lassen Sie die schmutzige Stahlpfanne nicht so lange auf dem Herd oder der Spüle stehen, da die Essensreste antrocknen können. Denn eine eingebrannte bzw. verkrustete Pfanne ist viel schwieriger zu reinigen, als wenn Sie unmittelbar nach dem Kochen Hand anlegen. Empfehlenswert ist der Abwasch sogar im noch warmen Zustand der Pfanne. Sollten Sie zu lange gewartet haben und Ihre Pfanne ist bereits erkaltet – kein Problem: erhitzen Sie die Stahlpfanne einfach erneut, um sie zu reinigen. Dann weichen die angetrockneten Essensreste wieder auf und lassen sich einfach entfernen.

Lesen Sie auch: Darum sollten Sie Ihren Pizzastein nicht mit Spülmittel und Wasser reinigen.

Tipp: Reinigen Sie die warme Pfanne nicht mit kaltem Wasser. Die Temperaturdifferenz kann die Pfanne verziehen oder sogar springen lassen.

Kann man eine Stahlpfanne in der Spülmaschine reinigen?

Sie sollten Ihre Pfanne aus Stahl, Eisen oder ähnlichem nicht in der Spülmaschine reinigen. Zum einen kann die Pfanne rosten, zum anderen beschädigen die Spülmaschinen-Tabs die Patina Ihrer Pfanne. Mit handelsüblicher Seife oder auch Spülmittel können Sie Ihre Stahlpfanne jedoch bedenkenlos reinigen. In den meisten Fällen reichen ein Schwamm und warmes Wasser jedoch aus, damit Ihre Pfanne wieder gründlich sauber wird.

Auch interessant: Wasser läuft nicht ab? Abfluss mit einem Hausmittel blitzschnell reinigen.

Alternativ können Sie auch einen Scheuerschwamm aus Metall (werblicher Link) oder Gusseisenreiniger (werblicher Link) zu Hilfe nehmen. Mit einem Pfannenschaber aus Silikon (werblicher Link) lassen sich hervorragend angebrannte Essensreste entfernen. Üben Sie allerdings bei Ihrer Reinigungsaktion nicht zu viel Druck auf die Stahlpfanne aus, um die Patina nicht zu verletzen.

So reinigen Sie Ihre Stahlpfanne mit Salz

Der Vorteil dieses Hausmittels ist, dass Salz ausreichend hart ist, um den erwünschten Effekt beim Scheuern hervorzurufen. Aber nicht so hart, dass es die Oberfläche der Stahlpfanne beschädigt. Das perfekte Peeling für Ihre Pfanne! Zudem neutralisiert Salz Gerüche, zum Beispiel von zuvor gekochten Gerichten. Es wirkt außerdem antibakteriell. So ist es durchaus ratsam, hin und wieder die Pfanne mit Salz zu reinigen.

Lesen Sie auch: Haushalts-Trick: So reinigen Sie Ihre Waschmaschine in der Spülmaschine.

  1. Geben Sie etwas Salz in die zu reinigende Stahlpfanne und reiben Sie es mit einem Schwamm oder einem Küchenpapier ein.
  2. Wenn Sie etwas Wasser hinzugeben, bildet sich eine Paste und Sie haben es möglicherweise einfacher. Das Salz kann aber auch trocken in die Pfanne gerieben werden.
  3. Alternativ können Sie etwas Öl hinzugeben. Das Öl hat im Vergleich zu Wasser den Vorteil, dass sich das Salz darin nicht so schnell auflöst und der Peeling-Effekt dadurch größer ist.
  4. Spülen Sie die Pfanne anschließend ab und lassen Sie sie gut trocknen – beispielsweise indem Sie sie kurz auf dem Herd erhitzen.

(jn) *hna.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links

Auch interessant

Kommentare