Stimmiger Hingucker auf neuestem Stand

+
Gäste sind willkommen: „Die große Kochinsel ermöglicht es uns, acht Teller gleichzeitig anzurichten, wir haben das kürzlich ausprobiert“, sagt die Bauherrin und gibt damit den Hinweis, immer an genügend Arbeitsfläche in der Küche zu denken.

Im Neubaugebiet sticht das weiß verputzte Haus mit dem versetzten Pultdach und fast ausschließlich bodentiefen Fenstern hervor: Klare, fast symmetrische Linien, die Farben Weiß und Grau gepaart mit Edelstahl versprühen zurückhaltenden und kühlen, aber doch einladenden Charme.

„Wichtig war mir bei der Planung, dass unser Haus stimmig wirkt und sich außerdem ein wenig von anderen unterscheidet“, sagt die Bauherrin, selbst Architektin und maßgeblich an der Planung beteiligt.Die Erwartungen, die das Einfamilienhaus mit rund 125 Quadratmetern Wohnfläche von außen weckt, werden im Inneren befriedigt: Der Besucher findet eine sehr gelungene Raumaufteilung, die kurze Wege und angenehmes Wohnen möglich macht, wie auch zahlreiche durchdachte Details.

Sonne hat entscheidenden Einfluss

Die großen Fenster sorgen für maximalen Lichteinfall und darüber hinaus auch Wärme. „Uns scheint im Sommer bis zum späten Abend die Sonne herein. Auch auf die Terrasse. Das ist sehr angenehm“, erklärt die Bauherrin. Um das Haus so ausrichten zu können, hat sie sich das Baugrundstück zu verschiedenen Tageszeiten angesehen und den Stand der Sonne dabei genau beobachtet. Sollte in der heißen Jahreszeit die Sonne zu stark sein, werden morgens kurz vor Verlassen des Hauses die Rollläden herunter gelassen.  

Stimmiger Hingucker auf dem neuesten Stand

Die Wärme, die in das Haus kommt, wenn die Sonne scheint, ist ein wichtiger Bestandteil des ausgeklügelten Heizkonzepts: Das als Kfw-40-Haus anerkannte Eigenheim hat keine Heizung im eigentlichen Sinne. Eine Luftwärmepumpe entzieht der Umgebungsluft die Wärme und sorgt für eine ausreichende Vorlauftemperatur der Fußbodenheizung. „Früher habe ich häufig gefroren, mit der Fußbodenheizung ist das nun vorbei. Und auch unsere Tochter liebt es auf dem warmen Fußboden zu spielen“, sagt die Hausherrin.

Keine normale Heizung

Die Luftwärmepumpe bekommt Unterstützung von der sechs Quadratmeter großen Solarthermieanlage, die das Brauchwasser für die ganze Familie erhitzt. „Bei uns ist es immer warm, wir vermissen eine normale Heizung nicht“, sagt der Bauherr überzeugt. Das liegt auch  an der sehr gut gedämmten und luftdichten Gebäudehülle. 18 Zentimeter Fassadendämmung, dreißig Zentimeter im Dach und eine gedämmte Kellerplatte sorgen dafür, dass die Wärme nicht ungewollt nach draußen dringt. „Unser Haus ist mit seinen Energiewerten nahe am Passivhaus“, sagt die Hausherrin zufrieden.

Kaminofen sorgt für Gemütlichkeit

Sollte es der Familie in der Übergangszeit oder im Winter dann doch einmal etwas zu frisch sein, kommt der Kaminofen zum Einsatz. „Nach einer halben Stunde sitzen wir dann aber schon im T-Shirt da“, sagt die Eigentümerin. „Der Ofen ist eigentlich mehr für die Gemütlichkeit da.“

Für ein angenehmes Wohnambiente sorgt ein großzügiges Bad mit Familienbadewanne, bodenebener Dusche und Rückzugsmöglichkeiten. Außerdem ist Parkettboden im ganzen Haus verlegt – sogenanntes Industrieparkett aus Eiche, das sehr strapazierfähig ist und derzeit im Trend liegt. Warme Farben und als Höhepunkt eine Sauna machen den Wohngenuss perfekt. „Die wollten wir unbedingt“, sagt die Bauherrin. „Und wir nutzen sie auch fleißig einmal wöchentlich.“

Von Carolin Blumenstein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.